WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 |

«SIWAREX® FTA – PCS7 Advanced Process Library Stand 12/2013 Sicherheitshinweise Dieses Handbuch enthält Hinweise, die Sie zu Ihrer persönlichen ...»

-- [ Page 1 ] --

SIWAREX® FTA – PCS7

Advanced Process Library Stand 12/2013

Sicherheitshinweise

Dieses Handbuch enthält Hinweise, die Sie zu Ihrer persönlichen Sicherheit sowie zur Vermeidung von

Sachschäden beachten müssen. Die Hinweise zu Ihrer persönlichen Sicherheit sind durch ein Warndreieck

hervorgehoben, Hinweise zu alleinigen Sachschäden stehen ohne Warndreieck. Je nach Gefährdungsstufe

werden die Warnhinweise in abnehmender Reihenfolge wie folgt dargestellt.

GEFAHR

bedeutet, dass Tod oder schwere Körperverletzung eintreten wird, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

WARNUNG

bedeutet, dass Tod oder schwere Körperverletzung eintreten kann, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

VORSICHT

mit Warndreieck bedeutet, dass eine leichte Körperverletzung eintreten kann, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

VORSICHT

ohne Warndreieck bedeutet, dass Sachschaden eintreten kann, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

ACHTUNG

bedeutet, dass ein unerwünschtes Ergebnis oder Zustand eintreten kann, wenn der entsprechende Hinweis nicht beachtet wird.

Beim Auftreten mehrerer Gefährdungsstufen wird immer der Warnhinweis zur jeweils höchsten Stufe verwendet.

Wenn in einem Warnhinweis mit dem Warndreieck vor Personenschäden gewarnt wird, dann kann im selben Warnhinweis zusätzlich eine Warnung vor Sachschäden angefügt sein.

Qualifiziertes Personal Das zugehörige Gerät/System darf nur in Verbindung mit dieser Dokumentation eingerichtet und betrieben werden. Inbetriebsetzung und Betrieb eines Gerätes/Systems dürfen nur von qualifiziertem Personal vorgenommen werden. Qualifiziertes Personal im Sinne der sicherheitstechnischen Hinweise dieser Dokumentation sind Personen, die die Berechtigung haben, Geräte, Systeme und Stromkreise gemäß den Standards der Sicherheitstechnik in Betrieb zu nehmen, zu erden und zu kennzeichnen.

Bestimmungsgemäßer Gebrauch

Beachten Sie Folgendes:

WARNUNG

Das Gerät darf nur für die im Katalog und in der technischen Beschreibung vorgesehenen Einsatzfälle und nur in Verbindung mit von Siemens empfohlenen bzw. zugelassenen Fremdgeräten und -komponenten verwendet werden. Der einwandfreie und sichere Betrieb des Produktes setzt sachgemäßen Transport, sachgemäße Lagerung, Aufstellung und Montage sowie sorgfältige Bedienung und Instandhaltung voraus.

Marken Alle mit dem Schutzrechtsvermerk ® gekennzeichneten Bezeichnungen sind eingetragene Marken der Siemens AG. Die übrigen Bezeichnungen in dieser Schrift können Marken sein, deren Benutzung durch Dritte für deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann.

–  –  –

Ausgabe 12/2013 Inhalt 1 Vorwort

1.1 ZWECK DES HANDBUCHS

1.2 ERFORDERLICHE GRUNDKENNTNISSE

1.3 GÜLTIGKEITSBEREICH DES HANDBUCHS

1.4 WEITERE UNTERSTÜTZUNG

2 Umfang

3 Übersicht

3.1 ALLGEMEIN

3.2 NUTZEN

3.3 ANWENDUNGSBEREICH

3.4 AUFBAU

3.5 FUNKTION

3.6 INBETRIEBNAHME- UND SERVICE MIT SIWATOOL V4

4 Beschreibung der Funktionsbausteine

4.1 FUNKTIONSBAUSTEIN SFTAWI

4.1.1 Datensatzstruktur von SIWAREX Baugruppen

4.2 FUNKTIONSBAUSTEIN CMD_AWI

4.3 FUNKTIONSBAUSTEIN MOD_SIWA

5 Beschreibung der Faceplates

5.1 ALLGEMEIN

5.2 BILDBAUSTEINSYMBOL

5.3 DARSTELLUNG DES FACEPLATES

5.3.1 Faceplatesicht Standard

5.3.2 Faceplatesicht Dosierdaten

5.3.3 Faceplatesicht Dosieren

5.3.4 Faceplatesicht Bedienung

5.3.5 Faceplatesicht Parameter

5.3.6 Faceplatesicht Vorschau

5.3.7 Faceplatesicht Eichparameter 1

5.3.8 Faceplatesicht Eichparameter 2

5.3.9 Faceplatesicht Basisparameter

5.3.10 Faceplatesicht Kurven

5.3.11 Faceplatesichten Charge und Meldungen

6 Projektierungsbeispiel

7 Abkürzungen

BILDER

BILD 3-1 ERSTINBETRIEBNAHME MIT SIWATOOL V4

BILD 4-1 SFTAWI FUNKTIONSBAUSTEIN

BILD 4-2 CMD_AWI VERSCHALTET MIT SFTAWI

BILD 4-3 MOD_SIWA FUNKTIONSBAUSTEIN

BILD 5-1 SICHT STANDARD

BILD 5-2 SICHT DOSIERDATEN

BILD 5-3 SICHT DOSIEREN

BILD 5-4 SICHT BEDIENUNG

BILD 5-5 SICHT PARAMETER

BILD 5-6 SICHT VORSCHAU

BILD 5-7 SICHT EICHPARAMETER 1

BILD 5-8 SICHT EICHPARAMETER 2

BILD 5-9 SICHT BASISPARAMETER

TABELLEN

TABELLE 1-1 GÜLTIGKEIT DES HANDBUCHS

TABELLE 5-1 BAUSTEINSYMBOLE FÜR SFTAWI

1 Vorwort

1.1 Zweck des Handbuchs In diesem Handbuch erhalten Sie alle notwendigen Informationen zum Projektieren einer Anlage mit SIWAREX FTA in PCS7. Die Funktionalität der Baugruppe wird in diesem Dokument nicht erläutert. Diese wird im dazugehörigen Gerätehandbuch beschrieben.

1.2 Erforderliche Grundkenntnisse Zum Verständnis des Handbuchs sind allgemeine Kenntnisse auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik SIMATIC, insbesondere PCS7, erforderlich. Weiterhin sind Kenntnisse über Wägetechnik vorteilhaft.





1.3 Gültigkeitsbereich des Handbuchs

–  –  –

1.4 Weitere Unterstützung Haben Sie noch Fragen zur Nutzung der SIWAREX FTA? Dann wenden Sie sich bitte an Ihren Siemens-Ansprechpartner in den für Sie zuständigen Vertretungen und Geschäftsstellen, an den technischen Support für SIWAREX Tel.: +49 (0)721 595 2811 oder öffnen Sie einen Support Request www.siemens.de/automation/support-request Die aktuellen Informationen zum Thema SIWAREX-Wägetechnik wie auch aktuelle Versionen der SIWAREX Handbücher können Sie auf der Internetseite erhalten.

http://www.siemens.de/waegetechnik

–  –  –

Der Baustein dient zur Anbindung der SIWAREX FTA an PCS7 mittels APLBausteinen. Die Integration ist ab PCS 7 Version V8.0 Update 1 möglich.

Im ersten Schritt muss SIWAREX FTA durch das Ausführen des HSP in den Hardwarekatalog des Simatic Managers übernommen werden. Die Installationsroutine finden Sie in der Liesmich Datei. Sollte die FTA bereits im Hardwarekatalog vorhanden sein, entfällt dieser Schritt.

Während der Projektierung der Hardwarekonfiguration im SIMATIC Manager

werden die grundlegenden Eigenschaften des Moduls festgelegt:

die Peripherieadresse des Moduls die Freigabe der Diagnosealarme die Freigabe der Prozessalarme Verhalten bei CPU-Stop Hinweis: Die Diagnosealarme müssen aktiviert werden um die einwandfreie Funktion des CFC Bausteines sicherzustellen.

SIWAREX FTA belegt im Ein- und Ausgangsbereich 16 Bytes.

Weitere waagenspezifische Parameter, die auch zur Laufzeit vom Steuerungsprogramm geändert werden, können auf drei Wegen vorgegeben

werden:

mit Hilfe des Parametrierungstools SIWATOOL V4 (Vollzugriff) In der CPU mit Hilfe der Vorgabe am SftAwi-Baustein und anschließender Übertragung an SIWAREX V4 (Vollzugriff) In der OS über das Faceplate (begrenzter Zugriff)

–  –  –

3.1 Allgemein SIWAREX FTA (Flexible Technology, Automatic Weighing Instrument) ist ein vielseitiges und flexibles Wägemodul, welches überall dort eingesetzt werden kann, wo eine Waage im selbsttätigen Betrieb ihre Aufgabe erfüllen soll. Der selbsttätige Betrieb einer Waage ist durch einen automatischen Wägeablauf nach einem vorgegebenen Schema gekennzeichnet.

Die PCS7 Bausteine ermöglichen die Integration der SIWAREX FTA in PCS7. Die mitgelieferten Faceplates ermöglichen das Bedienen und Beobachten, das Justierung sowie das Steuern der Waage und können kundenspezifisch angepasst werden.

3.2 Nutzen

–  –  –

3.3 Anwendungsbereich SIWAREX FTA ist überall dort die optimale Lösung, wo die direkte Integration von Wägetechnik in das Automatisierungssystem PCS7 Vorteile bietet. Das Wägen ist dann ein Bestandteil von komplexen Prozessen, welche durch das Automatisierungssystem gesteuert werden. Mit SIWAREX FTA Software können verschiedenste (auch eichfähige) Wägeanlagen, sei es Abfüllanlagen, Verladestationen, Absackstationen, Rotopacker usw. kostengünstig aufgebaut werden.

Typische Anwendungsgebiete:

Abfüllen o Absacken o Totalisieren / Verladen / Kontrollieren o

–  –  –

3.5 Funktion Die Steuerung der Wägevorgänge erfolgt autark im Wägemodul.Durch die Integration in SIMATIC PCS7 besteht jedoch die Möglichkeit, den Wägeablauf durch das SPS-Programm direkt zu beeinflussen. Auf diese Weise entsteht eine sinnvolle Aufgabenteilung: die sehr schnellen Wägefunktionen sind intern im SIWAREX-FTA Modul realisiert, die Verriegelungen und Signalverknüpfungen in der CPU.

Für die Projektierung stehen SIWAREX-spezifische Bausteine zur Verfügung.

Damit werden die Befehle und Parameter an die Waagen übergeben. Mit den Faceplates werden die Waagendaten visualisiert bzw. die Waage bedient.

3.6 Inbetriebnahme- und Service mit SIWATOOL V4

Grundsätzlich ist es möglich, eine vollständige Inbetriebnahme über den Funktionsbaustein SftAwi durchzuführen.

Über die Faceplates können die Justageparameter (Datensatz 3) geändert und eine (Nach-) Justage der Waage durchgeführt werden.

Im Dosierbetrieb kann zusätzlich der Sollwert (Datensatz 20) und Auszüge der Wägeparameter (DS22 und DS23) über das Faceplate eingestellt werden.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, die Baugruppe mit Hilfe des PCProgramms SIWATOOL V4 schnell und unkompliziert vor Ort im Feld in Betrieb zu nehmen – ohne SIMATIC / PCS7 Kenntnisse.

SIWATOOL V4 befindet sich im Lieferumfang des Projektierungspaketes SIWAREX FTA für PCS7. Zur Durchführung der Inbetriebnahme muss das Programm zuerst auf einem PC installiert werden. Die Verbindung zwischen PC und SIWAREX FTA erfolgt mit einem als Zubehör erhältlichen seriellen Kabel mittels RS232 Schnittstelle.

–  –  –

Hinweis:

Nachdem die SIWAREX FTA mit SIWATOOL parametriert wurde, sollten im Anschluss von PCS7 aus (Faceplate oder im CFC) alle Daten gelesen werden.

Damit werden die Daten in der SIWAREX FTA mit denen im PCS7-Projekt (AS) synchronisiert.

–  –  –

4.1 Funktionsbaustein SftAwi Der Baustein dient zur Ansteuerung einer Siwarex FTA Baugruppe. Es werden zyklisch Daten über die Peripherieschnittstelle übertragen und azyklisch die verschiedenen Datensätze aus der Baugruppe gelesen bzw. in die Baugruppe übertragen. Die Meldequeue der Baugruppe wird kontinuierlich ausgelesen und es werden entsprechende WinCC-Meldungen abgesetzt.

Eine detailierte Beschreibung des Bausteins, sowie wichtige Hinweise sind der Datei \ MANUALS \ MANUALS_PCS7 \ SftAwi_manual_ger.chm auf der Projektierungs-CD zu entnehmen. Alternativ kann die Hilfe mittels F1 im SimaticManager geöffnet werden.

4.1.1 Datensatzstruktur von SIWAREX Baugruppen Alle Parameter von SIWAREX Baugruppen sind in Datensätze gegliedert. Diese Datensätze müssen immer mittels spezieller Befehle (siehe FTA Handbuch) aus der SIWAREX ausgelesen werden, bzw. zur SIWAREX übertragen werden. Ein Datensatz kann immer nur komplett gelesen / geschrieben werden. Es ist nicht möglich einzelne Parameter innerhalb eines Datensatzes zu lesen / schreiben. Aus diesem Grund wird bei Parameteränderungen direkt am Funktionsbaustein folgende

Vorgehensweise empfohlen:

–  –  –

Die Grenzwerte befinden sich im Datensatz 4 (siehe Gerätehandbuch SIWAREX FTA). Da nicht davon ausgegangen werden kann, dass die Parameter von DS4 am Funktionsbaustein aktuell sind, sollte der Befehl „Lese Datensatz 4“ als erstes ausgeführt werden. Auf Grund des Automatikmodus kann dies direkt am Befehlsbaustein „CMD_AWI“ erfolgen. Der Eingang „RD_DR4“ muss mittels einer positiven Flanke auf TRUE gesetzt werden. Der Datensatz 4 wird daraufhin von der SIWAREX in die CPU eingelesen.



Pages:   || 2 |


Similar works:

«Die Abwertung der Anderen. Eine europäische Zustandsbeschreibung zu Intoleranz, Vorurteilen und Diskriminierung Andreas Zick, Beate Küpper, Andreas Hövermann Forum Berlin Impressum ISBN 978-3-86872-641-1 Herausgegeben von Nora Langenbacher Friedrich-Ebert-Stiftung Forum Berlin Projekt „Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus“ Hiroshimastraße 17 10785 Berlin www.fes-gegen-rechtsextremismus.de Autorin und Autoren Professor Dr. Andreas Zick Dr. Beate Küpper Andreas Hövermann...»

«9 ANLAGE: Helmut Bartussek Verzeichnis der Veröffentlichungen (chronologisch) Erstveröffentlichungen, die sich mit dem ganzheitlichen Forschungsansatz und/oder seiner erkenntniswissenschaftlichen Rechtfertigung beschäftigen, bzw. denen ein solcher als Methode zu Grunde liegen, sind kursiv und fett hervorgehoben. 1972 1973 1. Bericht über einen Studienaufenthalt an der Tierärztl. Hochschule Hannover. Eigenverlag Lehrkanzel f. landw. Bauwesen und ländl. Siedlungswesen, T.H. Graz, 1972 2....»

«Sermon #1928 Metropolitan Tabernacle Pulpit 1 OUR ASCENDED LORD NO. 1928 A SERMON DELIVERED ON LORD’S-DAY MORNING, NOVEMBER 7, 1886, BY C. H. SPURGEON, AT THE METROPOLITAN TABERNACLE, NEWINGTON. “Who has gone into Heaven and is at the right hand of God; angels and authorities and powers being made subject to Him.” 1 Peter 3:22. LAST Lord’s Day morning [#1927—Our Sympathizing High Priest] we considered the humiliation of our Divine Lord and, I think, if one may speak for the rest, that...»

«IEA Zone 7 Region3 Horse Show Hosted by Aggieland Equestrian Show ID # HB7016 February 6, 2016 Opening Date: January 6, 2016 Closing Date: January 20, 2016 Stillcreek Ranch 6055 Hearne Road ~ Bryan, TX 77808 Interscholastic Equestrian Association Point Show The following have been invited to officiate: Judges Joan Waterman* New Caney, TX Manager Andrea Hanson Bryan-College Station, TX Course Designer Andrea Hanson Steward Sloane Milstein, College Station, TX Medical Personnel Jeff Erdner, Board...»

«Deep Web und Cybercrime Nicht allein TOR Vincenzo Ciancaglini, Autor: Marco Balduzzi, Max Goncharov, und Robert McArdle Forward-Looking Threat Research Team Trend Micro | Deep Web und Cybercrime Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung Einführung Überblick über vorhandene Deep Web-Netzwerke TOR I2P Freenet Alternative Domain Roots Cyberkriminalität im TOR-Netzwerk TOR-Marktplatz – ein Überblick Private Angebote in TOR Vergleich mit den russischen Untergrundmarktplätzen Überwachung des Deep...»

«WALTHER M. BARNARD Earliest Ascents Of Mauna Loa Volcano, Hawai'i successful ascent to the summit area of Mauna T H E FIRST KNOWN Loa Volcano on the Island of Hawai'i was in February 1794 by an exploring party under the direction of the Scottish botanist Archibald Menzies, who accompanied the Vancouver expedition to the Hawaiian Islands. During the 19th century, however, and as late as 1909, this feat was credited to two other individuals—to the Reverend Joseph Goodrich, who may not actually...»

«Rui Facó Cang ac e iro s e F an áti c o s gênese e lutas Sumário Prólogo 9 I PARTE O DESPERTAR DOS POBRES DO CAMPO 1 — Males do monopólio da terra 15 2 — A emigração em massa 29 3 — Os cangaceiros 38 4 — Os fanáticos 47 5 — O fanatismo, elemento de luta 54 6 — Distinção necessária 60 II PARTE CANUDOS E O CONSELHEIRO 1 — Brasil, fim do século XIX 79 2 — A República e os impostos 86 3 — Ebulição no campo 93 III PARTE JUAZEIRO E O PADRE CÍCERO Antecedentes O...»

«Influenza A/B 2 Kassettentest Kat.-Nr. wi-flu-k5/k10 5 bzw. 10 Stück, einzeln eingesiegelt Schnelltest für den Nachweis von Influenza (Typen A und B) aus dem Nasenschleimhautabstrich. Nur für den In Vitro diagnostischen Gebrauch durch professionelle Anwender ZUSAMMENFASSUNG Bei der Influenza, allgemein als Grippe bezeichnet, handelt es sich um eine ansteckende Atemwegserkrankung, die Vögel und Säuger befällt (in erster Linie obere Atemwege und Lungen bei Säugern). Die Erreger sind...»

«Deutsches Institut Ermächtigt für Bautechnik und notifiziert g em äß A rti kel 1 0 de r Richtlinie des Rates vom Anstalt des öffentlichen Rechts 21. Dezember 1988 zur AnKolonnenstr. 30 L gleichung der Rechtsund Verwaltung svorschriften 10829 Berlin d e r M it g l i e d s t a a t e n Deutschland üb er Baup rod ukte Mitglied der EOTA (89/106/EWG) Tel.: +49(0)30 787 30 0 Fax: +49(0)30 787 30 320 Member of EOTA E-mail: dibt@dibt.de Internet: www.dibt.de Europäische Technische Zulassung...»

«Get Free Read Online Ebook PDF PROJEKTAUFGABEN MASCHINENELEMENTE GESTALTET UND BERECHNET 217280 at our Ebook Library. Get PROJEKTAUFGABEN MASCHINENELEMENTE GESTALTET UND BERECHNET 217280 PDF file for free from our online library PROJEKTAUFGABEN MASCHINENELEMENTE GESTALTET UND BERECHNET 217280 PDF Are you looking for PROJEKTAUFGABEN MASCHINENELEMENTE GESTALTET UND BERECHNET 217280 PDF?. If you are a reader who likes to download PROJEKTAUFGABEN MASCHINENELEMENTE GESTALTET UND BERECHNET 217280 PDF...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.