WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 13 |

«Dokument Informationen Versionsnummer: 3.5.2 Datum: Juli 2015 Verkaufsmanager Pro Dateiverwaltung Benutzerhandbuch Inhalt Einführung So verwenden ...»

-- [ Page 1 ] --

Verkaufsmanager Pro

Dateiverwaltung

Benutzerhandbuch

Urheberrechtserklärung

Urheberrecht © 2001-2015 eBay Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind

ihrem Wesen nach VERTRAULICH und URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT und unterliegen den Rechten

und dem Eigentum von eBay Inc. Jegliche nicht genehmigte Vervielfältigung oder Nutzung des Inhalts

dieses Dokuments ist untersagt.

Das eBay-Logo und die eBay-Umgebung sind Marken von eBay Inc. Alle anderen Marken- oder Produktbezeichnungen sind Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer oder können Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

eBay Inc. 2145 Hamilton Ave. San Jose, CA 95125, USA.

Tel.: +1 408.558.7400; Fax: +1 408.558.7401 Dokument Informationen Versionsnummer: 3.5.2 Datum: Juli 2015 Verkaufsmanager Pro Dateiverwaltung Benutzerhandbuch Inhalt Einführung

So verwenden Sie diese Anleitung:

Weitere Informationen

Was ist Dateiverwaltung?

eBay Dateiverwaltung: Übersicht

Dateiverwaltung: Zweck

Vorlagenstruktur

Werte für das Feld „Action“ in Postenvorlagen

Werte für das Feld „Action“ in Angebotsvorlagen

Vorlagendatei auswählen

Verwenden der Standardvorlagen

Eine Standardvorlage herunterladen

Daten in die Postenvorlagenfelder eingeben

Daten in die Angebotsvorlagenfelder eingeben

Neue Angebote einfügen

Erforderliche Felder für Aktionen verwenden

Erforderliche Postenvorlagenfelder für jeden einzelnen Aktionswert

Erforderliche Angebotsvorlagenfelder für die einzelnen Aktionswerte

Verwenden von Metadateninformationen

Informationen in der Metadatenzelle

Ändern von Metadatenwerten

Standardvorlagen-Metadateninformationen

Metadatenwerte

Spezifische Informationen für die eBay-Website

Artikelzustandsfelder verwenden

Werte für „ConditionID“ abrufen

Zustandsbeschreibung eingeben

Felder für individuelle Artikelmerkmale verwenden

Verwenden der Beziehungsfelder für Varianten

RelationshipDetails- undPicURL-Wert einer Variante ändern

Quantity- und StartPrice-Wert einer Variante ändern

Relationship- und CustomLabel-Wert einer Variante ändern

Produktkennungen verwenden

Produktcodefelder

Produktdetailfelder

Hinzufügen von Produktfeldern zu Ihren Angeboten

Vorgehensweise bei Mehrfachentsprechungen in Angeboten mit Katalogdaten

Hochladen und Herunterladen von Dateien

Vorlagendatei hochladen

Übersicht hochgeladener Dateien

Inhalt der Übersicht hochgeladener Dateien

Erstellen von Berichten

Download vorbereiten

Warenbestandsstatusbericht herunterladen

–  –  –

Bericht zu den verkauften Artikeln herunterladen

Download-Planung erstellen

Download-Planung anzeigen

Referenzinformationen

Postenvorlagenfelder

*Action

Folder1

Folder2

Folder3

Folder4

Folder5

Folder6

Folder7

Folder8

Folder9

Folder10

Folder11

Folder12

Folder14

Folder15

*GroupProductID

*ProductName

QuantityAvailable

RestockAlert

RestockThreshold

RootFolder

UnitCost

VendorContactInfo

VendorName

Angebotsvorlagenfelder

*GroupProductID

*NewProduct

*ProductName

*SaleTemplateName

*TemplateID

Design- und Anzeigefelder

BoldTitle

BuyerRequirements:LinkedPayPalAccount

BuyerRequirements:MaximumItemCount

BuyerRequirements:MaxItemMinFeedback

BuyerRequirements:MaxUnpaidItemsCount

BuyerRequirements:MaxUnpaidItemsPeriod

BuyerRequirements:MaxViolationCount

BuyerRequirements:MaxViolationPeriod

BuyerRequirements:MinimumFeedbackScore

BuyerRequirements:ShiptoRegCountry

BuyerUserID

*Category

Category2

–  –  –

*ConditionID

Country

C:item specific name

CustomLabel

DeletedField

*Description

*Duration

EndCode

Feedback

FeedbackType

FE:ListByDate

*Format

GalleryDuration

GalleryType

HitCounter

ItemID

*Location

LotSize

OutOfStockControl

PhotoDisplay

PicURL

PostalCode

PrivateAuction

*Quantity

Relationship

RelationshipDetails

ScheduleTime

StoreCategory

StoreCategory2

Subtitle

*Title

Felder für Verpackung und Versand

*DispatchTimeMax

eBay Plus

PackageDepth

PackageLength

PackageWidth

ShipmentTrackingNumber

ShippedTime

ShippingCarrierUsed

ShippingIrregular

ShippingStatus

*ShippingType

ShipToLocations

WeightMajor

WeightMinor

WeightUnit

Felder für Zahlungs- und Rücknahmeinformationen

AdditionalDetails

–  –  –

COD

ImmediatePayRequired

MoneyXferAcceptedInCheckout

PaymentInstructions

PaymentProfileName

PaymentSeeDescription

PaymentStatus





PayPalAccepted

PayPalEmailAddress

RefundOption

ReturnProfileName

*ReturnsAcceptedOption

ReturnsWithinOption

ShippingCostPaidByOption

Felder für Preise und Kosten

BestOfferAutoAcceptPrice

BestOfferEnabled

BuyItNowPrice

Currency

DomesticInsuranceFee

DomesticInsuranceOption

InternationalInsuranceFee

InternationalInsuranceOption

InternationalPromotionalShippingDiscount

InternationalShippingDiscountProfileID

MinimumBestOfferMessage

MinimumBestOfferPrice

PackagingHandlingCosts

PromotionalShippingDiscount

ReservePrice

SalesTaxPercent

SalesTaxState

ShippingDiscountProfileID

ShippingInTax

*StartPrice

UseTaxTable

VATPercent

Produktcode und Detailfelder

Product:Brand

Product:EAN

Product:EPID

Product:ISBN

Product:MPN

Product:IncludePrefilledItemInformation

Product:IncludeStockPhotoURL

Product:ReturnSearchResultsOnDuplicates

Product:UPC

Product:UseStockPhotoURLAsGallery

Felder für Versandservices

–  –  –

DomesticRateTable

IntlShippingService-1:AdditionalCost

IntlShippingService-1:Cost

IntlShippingService-1:Locations

IntlShippingService-1:Option

IntlShippingService-1:Priority

IntlShippingService-2:AdditionalCost

IntlShippingService-2:Cost

IntlShippingService-2:Locations

IntlShippingService-2:Option

IntlShippingService-2:Priority

IntlShippingService-3:AdditionalCost

IntlShippingService-3:Cost

IntlShippingService-3:Locations

IntlShippingService-3:Option

IntlShippingService-3:Priority

ShippingProfileName

ShippingService-1:AdditionalCost

ShippingService-1:Cost

ShippingService-1:FreeShipping

ShippingService-1:Option

ShippingService-1:Priority

ShippingService-1:ShippingSurcharge

ShippingService-2:AdditionalCost

ShippingService-2:Cost

ShippingService-2:Option

ShippingService-2:Priority

ShippingService-2:ShippingSurcharge

ShippingService-3:AdditionalCost

ShippingService-3:Cost

ShippingService-3:Option

ShippingService-3:Priority

ShippingService-3:ShippingSurcharge

Werte für die Versandservices-Option

Optionen für Versandservices: Australien

Optionen für Versandservices in Österreich

Optionen für Versandservices: Belgien (Flämisch)

Optionen für Versandservices: Belgien (Französisch)

Optionen für Versandservices: Kanada

Optionen für Versandservices: Kanada (Französisch)

Optionen für Versandservices: China

Optionen für Versandservices: Frankreich

Optionen für Versandservices: Deutschland

Optionen für Versandservices: Hongkong

Optionen für Versandservices: Indien

Optionen für Versandservices: Irland

Optionen für Versandservices: Italien

Optionen für Versandservices: Niederlande

Optionen für Versandservices: Polen

–  –  –

Optionen für Versandservices: Singapur

Optionen für Versandservices: Spanien

Optionen für Versandservices: Taiwan

Optionen für Versandservices: Großbritannien

Optionen für Versandservices: USA

Ergebnis- und Berichtsfelder

Informationen zu Berichtscripts

Felder im Bericht zu den aktiven Angeboten

Felder im Bericht zu den ausstehenden Zahlungen

Felder in der Übersicht hochgeladener Dateien

GTIN (Global Trade Item Number)-Bericht

Erstellen eines GTIN-Berichts

Die Bedeutung der Felder des GTIN-Berichts

Felder im Bericht zu bezahlten und noch nicht verschickten Artikeln

Felder im Bericht zu bezahlten und verschickten Artikeln

Felder im Warenbestandsbericht

Felder im Bericht zu den verkauften Angeboten

Felder im Bericht zu den nicht verkauften Artikeln

Matrix der Berichtsfelder

–  –  –

Einführung Dieser Abschnitt enthält eine kurze Inhaltsbeschreibung der vorliegenden Dokumentation und gibt an, wo die Posten- und Angebotsvorlagen für die Dateiverwaltung zu finden sind und wie diese verwendet werden können.

So verwenden Sie diese Anleitung:

In dieser Anleitung wird beschrieben, wie Sie mithilfe der Dateiverwaltung Posten- und Angebotsvorlagendateien für Verkaufsmanager Pro auf die eBay-Website hochladen können. Die Erklärungen basieren auf den Standardvorlagen, die auf der Vorlage auswählen verfügbar sind.

Weitere Informationen In diesem Abschnitt erfahren Sie, wo Sie sich weiterführende Informationen für unterschiedliche Zwecke beschaffen können.

eBay CSV-Manager-Ressourcen Die Anleitungen in diesem Handbuch sollen Sie durch die grundlegenden Schritte bei der Verwendung der Vorlagen für die Dateiverwaltung führen. Wenn Sie als fortgeschrittener Benutzer auch erweiterte Funktionen wie das Hochladen von Dateien per Skript oder die Verwendung von Ländercodes benötigen, informieren Sie sich bitte im Benutzerhandbuch für den eBay CSV-Manager, auf das Sie über die CSV-Manager-Seite „Anleitungen und Tools“ zugreifen können.

–  –  –

Was ist Dateiverwaltung?

Dieser Abschnitt enthält eine allgemeine Übersicht über das Tool „Dateiverwaltung“. Außerdem werden der Aufbau und die Verwendung von Vorlagen beschrieben.

eBay Dateiverwaltung: Übersicht In diesem Abschnitt werden die Anforderungen und Voraussetzungen für die Verwendung der Dateiverwaltungs-Vorlagen beschrieben. Im Anschluss wird die Vorgehensweise an einem allgemeinen Beispiel demonstriert.

Dateiverwaltung: Zweck „Dateiverwaltung“ ist ein Verkaufsmanager Pro-Tool, mit dem Verkäufer Posten- und Angebotsvorlagen einrichten und verwalten sowie Berichte für ihre eBay-Angebote erstellen können.

Die Dateiverwaltung hilft Ihnen, die folgenden Aufgaben schnell und effizient zu erledigen:

• Erstellen und Hochladen neuer Posten- und Angebotsvorlagen

• Überprüfen vor dem Einstellen von Angeboten, ob die Posten- und Angebotsdateien Fehler enthalten

• Verwalten des Warenbestands

• Bearbeiten und Löschen von Posten- und Angebotsvorlagen

• Herunterladen von Berichten zu verkauften und nicht verkauften Artikeln

Die Dateiverwaltung eignet sich vor allem für Verkäufer, auf die die folgenden Merkmale zutreffen:

• Im Warenbestand befinden sich 50 bis 5000 Artikel, die in Verkaufsmanager Pro verwaltet werden sollen.

• Sie verwenden Software wie Microsoft® Excel, Access oder ein anderes Programm zur Verwaltung Ihres Warenbestands und möchten mit dieser Software Angebotsdateien für eBay erstellen.

• Der Verkäufer ist mit dem Flat-File-Format vertraut und möchte mehrere Artikel zusammen in einer einzigen Datei einstellen.

Funktionen und Merkmale der Dateiverwaltung



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 13 |


Similar works:

«Self-paced Correspondence Courses THE UNIVERISTY OF NORTH CAROLINA AT CHAPEL HILL Student Handbook This handbook provides you with suggestions to help make your Self-paced Courses experience the best it can be. We encourage you to read it in its entirety before you begin, and use it as a reference as you progress through your course. Self-paced Courses—Correspondence Credit Programs for Part-time Students fridaycenter.unc.edu/cp/catalog Self-paced Correspondence Courses Handbook Welcome to...»

«J. Eur. Orch. 42 (3/4): 563 – 608. 2010. Monika Hirth und Hannelore Spaeth† Beitrag zur Orchideenflora der ostägäischen Inseln Chalki, Megisti, Nissyros, Pserimos und Tilos Keywords Orchidaceae; Flora of Greece; Flora of the dodekanisian islands of Chalki, Megisti, Nysiros, Pserimos, Tilos; Ophrys chalkae; Ophrys cornutula, Ophrys tili; island endemism. Summary Hirth, M. & H. Spaeth † (2010): A contribution to the orchid flora of the East Aegaean Islands Chalki, Megisti, Nisyros,...»

«This is an extract from: Dumbarton Oaks Papers, No. 54 Editor: Alice-Mary Talbot Published by Dumbarton Oaks Research Library and Collection Washington, D.C. Issue year 2000 © 2000 Dumbarton Oaks Trustees for Harvard University Washington, D.C. Printed in the United States of America www.doaks.org/etexts.html Streets and Public Spaces in Constantinople ALBRECHT BERGER his paper will mainly address the question of whether Constantinople was planned T and built with a regular street layout. The...»

«11/7055 Deutscher Bundestag Drucksache 11. Wahlperiode 03.05.90 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Frau Vennegerts und der Fraktion DIE GRÜNEN — Drucksache 11/ 6920 — Entwicklung und Einsatz neuartiger Gewehrsysteme und hülsenloser Munition (G 11) Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung hat mit Schreiben vom 2. Mai 1990 die Kleine Anfrage namens der Bundesregierung wie folgt beantwortet: Vorbemerkung Viele der an die...»

«74020 BELGISCH STAATSBLAD — 28.10.2004 — MONITEUR BELGE MINISTERIUM DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT D. 2004 — 4251 [C − 2004/33060] 15. JUNI 2004 — Erlass der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft zur Festlegung der Programmierungsnormen zur Bezuschussung der Infrastrukturvorhaben von Aufnehmestrukturen für Senioren Die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Auf Grund des Dekretes vom 18. März 2002 zur Infrastruktur, insbesondere Artikel 7,2.; Auf Grund des Dekretes...»

«1 Tell-tale stories about a dissertation: teaching and research as human activities Dora Adolfina Ayora Talavera Tell-tale stories about a dissertation: teaching and research as human activities Proefschrift ter verkrijging van de graad van doctor aan Tilburg University op gezag van de rector magnificus, prof. dr. Ph. Eijlander, in het openbaar te verdedigen ten overstaan van een door het college voor promoties aangewezen commissie in de Ruth First zaal van de Universiteit op dinsdag 11...»

«How can a dialogue system compensate for speech recognition deficiencies? Rebecca Jonson Department of Linguistics, G¨teborgs University o rj@ling.gu.se January, 2002 Abstract Speech recognition performance affects the impression of a dialogue system as a whole and for that reason it is important to find methods that can compensate for recognition deficiencies. Spoken language recognition is an extremely difficult task, but to make a dialogue system perform well does not mean recognising...»

«Grandstream Networks, Inc. How to Configure T1 Trunk on UCM6510 Index Table of Contents OVERVIEW 1. CONNECTING T1 PORT 2. CONFIGURING T1 CHANNELS 3. CONFIGURING DIGITAL PORT 4. CONFIGURING DIGITAL TRUNK 5. CONFIGURING DATA TRUNK 6. MONITORING DIGITAL PORT AND DIGITAL CHANNEL STATUS. 15 How to Configure T1 Trunk on UCM6510 Page 1 of 17 Table of Figures Figure 1: Sample T1 Topology Using UCM6510 Figure 2: UCM6510 Front View Figure 3: T1 Crossover Cable Pin-out Figure 4: Configure Digital...»

«Datum: 01.11.2014 Nr. 11 Inhaltsverzeichnis  Job-Börse S. 2 VSN-Firmen-Abo-Ticket S. 2 STELLENANZEIGEN S. 2 – 17 Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe Nr. 11a ist der 11. November 2014 Wir bitten die Textlieferungen unbedingt an folgende E-Mail-Adressen vorzunehmen: Stellenangebote für die Universität: anzeigen@zvw.uni-goettingen.de, für die Universitätsmedizin: sekretariat.g3-2@med.uni-goettingen.de Die Personalinformationen sind als PDF-Datei abrufbar für die Universität...»

«Frank Rentschler DAS GESCHLECHT DES AKTIVIERENDEN STAATES Entfesselung männlicher Konkurrenzsubjekte und Erzeugung rechtloser Dienstbotinnen Der folgende Beitrag versucht von einem wertabspaltungskritischen Ansatz aus eine Vertiefung der Überlegungen, die in dem Aufsatz „Der Zwang zur Selbstunterwerfung“ im letzten EXIT!-Heft (Rentschler 2004 a) angestellt wurden. Die Hintergründe des dort analysierten „aktivierenden Staates“ sollen stärker beleuchtet werden. Rekapitulieren wir noch...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.