WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 29 |

«                DIPLOMARBEIT Titel der Diplomarbeit Die Entwicklung des Bergbau-Konflikts im peruanischen Department Cajamarca Möglichkeiten ...»

-- [ Page 1 ] --

 

 

 

 

 

 

 

 

DIPLOMARBEIT

Titel der Diplomarbeit

Die Entwicklung des Bergbau-Konflikts im peruanischen

Department Cajamarca

Möglichkeiten und Grenzen der Partizipation in der Konfliktlösung

Verfasserin

Esther-Schirin Schabus, BA

angestrebter akademischer Grad

Magistra (Mag.)

Wien, 2013

Studienkennzahl lt. Studienblatt: A 057 390

Studienrichtung lt. Studienblatt: Individuelles Diplomstudium Internationale Entwicklung Betreuer: Dr. Georg Grünberg           II         Dedico este trabajo a todas las personas afectadas en Cajamarca por el conflicto minero.

  Diese Arbeit ist all den Menschen von Cajamarca, die vom Bergbaukonflikt betroffen sind, gewidmet.

      Que lo hagan llegar este mensaje a nivel nacional, internacional. Porque vienen los periodistas y ocultan lo que hablamos. [...] [E]s mi reclamo, que difundan este pedido que pide la mujer campesina, la mujer campesina es la más sufrida que todo; para lavar nuestros hijos, para lavar la comida necesitamos el agua en todo momento. No es como nuestros compañeros hombres que se asean y luego salen a pasear, pero la mujer campesina mucho sufrimos por el agua y no quisiéramos que nos falte el agua en ningún momento. Quisiera decir que no sólo somos uno, ni somos dos, somos un pueblo a una sola voz y Conga no va, carajo, ni ahora ni nunca.

(Eugenia Guevara, Regidora del centro poblado El Tambo)     Dass ihr diese Nachricht auf nationaler, internationaler Ebene weitergebt. Weil die Journalisten kommen und verschweigen, worüber wir sprechen. [...] Es ist meine dringende Bitte, dass ihr verbreitet, was die Bauersfrau fordert, die Bauersfrau leidet mehr als alle anderen; um unsere Kinder zu waschen, um die Nahrung zu waschen brauchen wir jederzeit Wasser. Für unsere männlichen Kameraden, die sich zurecht machen und dann spazieren gehen, ist es nicht so wie für die Bauersfrau, wir müssen viel für das Wasser erdulden und wir würden nicht wollen, dass uns das Wasser zu irgendeinem Zeitpunkt fehlt. Was ich sagen möchte, wir sind nicht nur einer oder zwei, wir sind ein Volk mit einer Stimme und Conga geht nicht, verdammt, weder heute noch sonst irgendwann.

–  –  –

Von ganzem Herzen aber richtet sich mein Dank an meine Eltern, die immer für mich da sind und mich immer in allen Lebenslagen unterstützen: Danke, liebe Mama und lieber Papa, dass ihr so wunderbare Eltern seid und mir immer mit Rat und Tat zur Seite steht! Ganz besonders möchte ich mich nochmals bei meinem Vater für seine Bemühungen und die Bereitschaft bedanken meine Arbeit mehrmals zu lesen. Auch Renate Schabus war mir eine große Hilfe beim Korrekturlesen dieser Arbeit.

Ich bedanke mich auch bei meinem Betreuer Dr. Georg Grünberg für die Bereitschaft die Betreuung zu übernehmen, die Geduld und die Anregungen, die er mir beim Verfassen der Arbeit gegeben hat.

Mein großer Dank gilt auch Marco Otoya, der mir eine besonders große Hilfe bei der Feldforschung in Peru war und damit einen ganz wesentlichen Beitrag zur Arbeit geleistet hat.

Schließlich danke ich auch allen anderen lieben Menschen in Peru, die zum Gelingen dieser Arbeit beigetragen haben.

Muchas gracias a todas las personas en Perú, que contribuyeron con el resultado de este trabajo, especialmente a Marco Otoya!

–  –  –

Teil  I  Einleitung  

 3   1.

 Einleitung  

 3   1.1.

 Problemstellung  und  Forschungsfragen  

 3   1.2.

 Hypothesen  

 5   1.3.

 Aufbau  und  Gliederung  der  Arbeit  

 5   1.4.

 Erkenntnis ­  und  Forschungsinteresse  

 6   1.5.

 Einordnung  in  die  Entwicklungsforschung  

 7   1.6.

 Forschungsansatz  und  verwendete  Methoden  

 8   1.6.1.

 Qualitativer  Forschungsansatz  

 8   1.6.2.

 Kodierverfahren  

 14   2.

 Beschreibung  der  Forschungsregion  

 16   3.

 Theoretische  Grundlagen  

 21   3.1.

 Partizipation  

 21   3.1.1.

 Partizipation  und  Community  Organizations  (COs)  

 29   3.2.

 Konflikte  

 31   3.2.1.

 Zum  Konfliktbegriff  

 31   3.2.2.

 Typologie  von  Konflikten  

 35   3.2.3.

 Bergbaukonflikt  

 39   3.2.4.

 Eskalationsstufen  

 42   3.2.4.1. WIN-WIN-Ebene  

 42   3.2.4.2. WIN-LOSE-Ebene  

 43   3.2.4.3. LOSE-LOSE-Ebene  

 43   3.2.5.

 Theorie  der  Konfliktanalyse  

 44   3.2.5.1. Instrumente der Konfliktanalyse  

 45   3.2.5.2. Konfliktparteien  

 46   3.2.5.2.1. Do No Harm  

 47   3.2.5.3. Dimensionen der Gewalt  

 48   3.2.5.4. Alternative Konfliktlösung als Konfliktbehandlung  

 50   Teil  II  Kontextualisierung  

 51   4.

 Hintergrund  

 51   4.1.

 Bergbau  in  Lateinamerika  

 51   4.2.

 Was  ist  (Neo ­)Extraktivismus?

 

 53   4.3.

 Grundlegende  Rechte  der  betroffenen  Bevölkerung  





 56   4.3.1.

 Das  Übereinkommen  über  eingeborene  und  in  Stämmen  lebende  Völker  in   unabhängigen  Ländern  (ILO  169)  

 56   4.3.2.

 Bürgerliche  Beteiligung  (Participación  ciudadana)  

 59   5.

 Yanacocha  in

 Cajamarca:

 Konfliktanalyse  des  Conga ­Konflikts  (Fallbeispiel)  ..

 63   5.1.

 Konfliktbeschreibung  und  Konfliktorientierung  

 64   5.2.

 Konfliktgeschichte,  Konfliktzusammenhang  und  Konfliktdynamik  

 67   5.2.1.

 Strukturelle  Konfliktgeschichte  

 67   5.2.2.

 Der  aktuelle  Konflikt  

 78   5.2.2.1. Chronologie des Conga-Konflikts  

 79   5.3.

 Konfliktparteien  

 93   5.4.

 Konfliktumgang  und  –behandlung  in  der  konkreten  Praxis  

 103   Teil  III  Empirischer  Teil  

 109     1       6.

 Ergebnisse  der  Feldforschung  

 109   6.1.

 Fragenkataolg  und  Befragungssituation  

 109   6.2.

 Modell  der  Ablehnung  des  Bergbau ­Projekts  

 111   6.2.1.

 Schlüsselkategorien  für  Misstrauen/Ablehnung  

 112   6.2.2.

 Lösungsvorschläge  

 128   Teil  IV  Diskussion  der  Ergebnisse  der  Fallstudie  (Theorie  und  Praxis)  .................

 132   7.

 Darstellung  der  (aktuellen)  Konfliktsituation  

 132   8.

 Diskussion  der  Ergebnisse  

 134   9.

 Reflexion  und  Ausblick  

 141   10.

 Bibliographie  

 145   11.

 Anhang  

 157   11.1.

 Landkarte  Peru  

 157   11.2.

 Abkürzungsverzeichnis  

 158   11.3.

 Leitfaden  für  Interviews  mit  Vertretern  von  Organisationen  

 160   11.4.

 Zusammenfassung  

 161   11.5.

 Abstract  

 162   11.6.

 Curicullum  Vitae  

 163  

–  –  –

1. Einleitung  

1.1. Problemstellung und Forschungsfragen   „En el Perú acutal parece ser que el conflicto se ha vuelto omnipresente, y mucho tiene que ver con las industrias extractivas“1 (Bebbington/Humphreys Bebbington 2009: 119; Herv.

d. Verf.).

Durch den Ausbau von transnationalen Konzernen sind die extraktiven Industrien (insbesondere der Bergbau) stark gewachsen, ihre Auswirkungen haben zunehmend zu Protesten der lokalen Bevölkerung geführt und sind zu einem wichtigen Thema in der entwicklungspolitischen Diskussion geworden. Bergbauprojekte nehmen weltweit zu - auch in Lateinamerika. In Peru gibt es viele Konflikte, die mit extraktiven Industrien in Verbindung zu setzen sind. Dabei können diese Konflikte viele Ursachen haben, meistens sind sie aber sozioökologischen bzw. sozioökonomischen Ursprungs. Der offene Tagebau und der MegaBergbau nutzen Technologien, die chemische Substanzen verwenden und höchst zerstörerische Folgen für die lokalen Ökosysteme sowie die lokalen Gemeinden mit sich bringen. Extraktivistische Praktiken werden heute von den „neuen linken Regierungen“ Lateinamerikas weiterhin unter dem Deckmantel „Entwicklungsstrategie“ verfolgt. Eduardo Gudynas spricht von einem „Neo-Extraktivismus“2, den er vom traditionellen Konzept des Extraktivismus abgrenzt. „Eines der auffallendsten Probleme der neuen Regierungen ist, dass keine substantiellen Verbesserungen bei der Bekämpfung dieser negativen Effekte festzustellen sind“ (Gudynas 2012: 53).

Im Oktober 2012 registrierte die unabhängige Defensoría del Pueblo 3 insgesamt 233 Konflikte in Peru, davon 149 conflictos socioambientales (vgl. Defensoría del Pueblo 2012).

Ein conflicto socioambiental ist laut Defensoría del Pueblo eine Art von sozialem Konflikt, dessen Dynamik sich um die Kontrolle, Verwendung und/oder den Zugang zur Umwelt und deren Ressourcen dreht. In der Kategorie der conflictos socioambientales sind vorwiegend                                                                                                                 Im heutigen Peru scheint der Konflikt allgegenwärtig geworden zu sein, und er hat viel mit den Rohstoffindustrien zu tun.

Der Neo-Extraktivismus ist durch eine größere staatliche Kontrolle über die Einnahmen der extraktiven Industrien und deren vermehrter Verwendung für Sozialprojekte gekennzeichnet.

unabhängiges Verfassungsorgan (Verfassung 1993), ähnlich dem Ombudsrat bzw. Bürgerbeauftragten, welches für die Verteidigung der Rechte aus der peruanischen Verfassung sowie der Grundrechte verantwortlich ist und die Erfüllung der Aufgaben der staatlichen Verwaltung sowie die Bereitstellung öffentlicher Dienstleistungen überwacht.

–  –  –



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 29 |


Similar works:

«STANFORD UNIVERSITY EXCAVATIONS ON THE ACROPOLIS OF MONTE POLIZZO, SICILY, II: PRELIMINARY REPORT ON THE 2001 SEASON Ian Morris, Trinity Jackman, Emma Blake, Stanford University and Sebastiano Tusa, Soprintendenza di Archeologia, Trapani 1. Introduction M onte Polizzo is 6 km northwest of Salemi, in Trapani province, western Sicily (37° 56' N, 12° 46' E; fig. 1). The site consists of an interconnected group of ridges (fig. 2). The highest point is 725.9 m above sea level. When Vincenzo Tusa...»

«ZfGerm XXVI (2016), Heft 2 Abstracts Schwerpunkt: Tagebuch und Diaristik seit 1900 PETER UWE HOHENDAHL Posthume Provokation: Carl Schmitts „Glossarium. Aufzeichnungen der Jahre 1947–1951“ Ausgehend von der skandalüberschatteten frühen Rezeption des Glossariums untersucht der Aufsatz zunächst Stil und formale Struktur der Tagebücher. Es folgt eine eingehende Analyse der inhaltlichen Schwerpunkte. Im Zentrum steht die Untersuchung des diaristischen Subjekts, insbesondere seiner...»

«Kayenburg AG Research & Strategie KTG Agrar AG Wachstum durch Integration von Agrarwirtschaft und Bioenergieproduktion Kurs der Aktie am 19.04.2010 (Xetra: 09:35) in € 16,12 Anzahl ausgegebener Stammaktien in Mio. 5,68 Free Float nach Deutsche Börse AG 54,00% Marktkapitalisierung in Mio. € 91,50 ISIN DE000A0DN1J4 Performance 12 Monate 55,43% German Entrepreneurial Index 39,92% DAX Subsector Renewable Energies Performance Index -15,32% Quelle: Chart, Performancedaten von Onvista Kennzahlen...»

«In situ detection and characterisation of fluid mud and soft cohesive sediments by dynamic piezocone penetrometer testing Dissertation zur Erlangung des akademischen Doktorgrades in den Naturwissenschaften Dr.rer.nat. im Fachbereich Geowissenschaften der Universität Bremen Annedore Seifert Bremen, Oktober 2010 Gutachter der Dissertation: Prof. Dr. Achim Kopf Prof. Dr. Tobias Mörz Prüfer: Prof. Dr. Heinrich Villinger Prof. Dr. Burghard Flemming Weitere Mitglieder des Prüfungsausschusses: Dr....»

«Zur musikalischen Dramaturgie der Operetten bei Jacques Offenbach und Arthur Sullivan am Beispiel von Les Brigands und The Pirates of Penzance von Ronny Porsch, Dreieich —1— Obwohl neuere Forschungsarbeiten andere Akzente gesetzt wissen wollen,1 herrscht innerhalb der Musikwissenschaft ein breiter Konsens darüber, dass am 5. Juli 1855 mit der Premiere der beiden Einakter La nuit blanche und Les deux aveugles von Jacques Offenbach im Théatre des Bouffes Parisiens zugleich die Geburtsstunde...»

«                Energiewende  jetzt  erfolgreich  umsetzen     Berlin, 8. August 2012   Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF) fordern die Bundesregierung auf, die Energiewende entschlossen umzusetzen. „Ziele erreichen statt Ziele aufweichen“ sollte das Motto der nächsten Monate werden.Vorbemerkung: Die Energiepreise werden in den nächsten Jahren...»

«Glaeser, Sekścińska & Löser (eds.): Integrated Coastal Zone Management at the Szczecin Lagoon: Exchange of experiences in the region Coastline Reports 6 (2005), ISSN 0928-2734 43 54 Integrated Coastal Area and River Basin Management (ICARM): The Oder/Odra case study Gerald Schernewski1,2, Nardine Löser1,2 & Agnieszka Sekścińska3 Baltic Sea Research Institute Warnemünde, Germany European Union for Coastal Conservation (EUCC) Social Science Research Center Berlin, Germany Kurzdarstellung...»

«225 Alicja Wajs Deutsche Kinderund Jugendliteratur und Neue Medien – Entwicklungstendenzen und Formwandlungen in den deutschsprachigen Medien German children’s and young adult’s literature and the new media – development tendencies and the changes in modern media The article is devoted to literature for children and teenagers in the new media in the context of social changes and development of information technology. In the first part there are some sociological aspects presented which...»

«Article Grenzgang als zögernde Wieder-Annäherung: Die deutsche Staatsbürgerschaft und der jüdisch-deutsche Dialog Sabine von Mering Eurostudia, vol. 7, n°1-2, 2011, p. 47-57.Pour citer cet article, utiliser l'information suivante : URI: http://id.erudit.org/iderudit/1015010ar DOI: 10.7202/1015010ar Note : les règles d'écriture des références bibliographiques peuvent varier selon les différents domaines du savoir. Ce document est protégé par la loi sur le droit d'auteur....»

«DIPLOMARBEIT Titel der Diplomarbeit „Das Amerikabild Fredrika Bremers und ihre Vermittlungsarbeit in Schweden“ Verfasserin Michaela Pichler angestrebter akademischer Grad Magistra (Mag.) Wien, 2012 Studienkennzahl lt. Studienblatt: A057/393 Studienrichtung lt. Studienblatt: Individuelles Diplomstudium: Literaturund Verlagskunde Betreuer: Dr. Ernst Grabovszki Böckerna ha blivit mitt käraste sällskap och betraktelsen en vän, som följer mig livet igenom och låter mig suga honung ur...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.