WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 54 |

«Titel der Diplomarbeit „Die Friedensbotschaft der Literatur in Franz Werfels ”Die vierzig Tage des Musa Dagh“ verfasst von Akce Kilic ...»

-- [ Page 1 ] --

DIPLOMARBEIT

Titel der Diplomarbeit

„Die Friedensbotschaft der Literatur in Franz

Werfels ”Die vierzig Tage des Musa Dagh“

verfasst von

Akce Kilic

angestrebter akademischer Grad

Magistra der Philologie (Mag. phil.)

Wien, 2013

Studienkennzahl lt. Studienbatt: A 332

Studienrichtung lt. Studienblatt: Deutsche Philologie

Betreuer: Prof. Roland Innerhofer

Inhaltsverzeichnis

1. Vorbemerkung

2. Einleitung……………………………………………………………………..8

2.1. Vorgehensweise………………………………………………………………8

3. Franz Werfel: „Die vierzig Tage des Musa Dagh“………………….. ………18

3.1. Einführung…………………………………………………………………….17

4. Franz Werfel: Sein Leben und seine Werke…………………………………..20

4.1. Seine Kindheit und Jugend in Prag……………………………………………21 4.1.1. Seine Leipziger Jahre und der Bruch des Ersten Weltkrieges………………..37 4.1.2. Seine Wiener Zeit……………………………………………………………..38 4.1.3. Der Zweite Weltkrieg und seine Werke……………

4.2. Franz Werfels Exilleben…………………………

4.2.1. Die Jahre in Amerika…………………………………………………………55 5. Die Geschichte des armenischen Volkes…………………………………….59 5.1. Einführung……………………………………………………………………59 5.1.1. Die Armenier im Osmanischen Reich und die Aufstände………………......60 5.1.2. Das Image der Armenier………………………………………………….....60 5.1.3 Die Frühgeschichte der Armenier………………………………………….61 5.2. Die Armenier unter der Herrschaft der Osmanen……………………….....64 5.2.1. Die Armenier und das Millet-System………………………………….…..66 5.2.2. Die rechtliche Stellung der Armenier……………………………………...66 5.2.3. Die wirtschaftliche und soziale Stellung der Armenier……………………….70 6. Die historischen Romane als Teil der Erinnerungskultur…………………...73 6.1. Zum Begriff des historischen Romans……………………………………….73 6.1.1. Zur Aufgabe des historischen Romans…………

6.1.2. Die Literatur und ihre Erinnerung an die Friedensmission……………………80 7. Die Reformen im Osmanischen Reich und Abdul Hamid II…………..……..86 7.1. Der Berliner Kongress……………………………………………….………...88 7.1.1. Sultan Abdul Hamid und seine Organisation………………………...…….......91 7.2. Die Gründung der Bewegung „Einheit und Fortschritt“durch die Jungtürken…………………………………………………………………………………….94 7.2.1. Die Machtübernahme der Jungtürken……………………….………..……..…96 7.2.2. Die Armenierfrage im Ersten Weltkrieg……………………………………...102 7.2.3. Einführung…………………………………………………………………….102 7.3. Die Gründe, warum die Armenier vertrieben wurden

7.3.1 Der Widerstand in den Ortschaften Zeitun und Adana……….……..............110 8. Die Entstehungs- und Rezeptionsgeschichte des historischen Romans: „Die vierzig Tage des Musa Dagh“……………………………………………………

8.1. Die ästhetische Konzeption und literarische Adaption Franz Werfels „Die vierzig Tage des Musa Dagh“……………………………………………………….……...….127 8.1.1. Die fiktive Erzählung der Vertreibung und der geschichtliche Hintergrund…...134

–  –  –

10.1. Die Erzähltechniken: Die Theorien der epischen Dichtung…………………….183 10.1.1. Wieviel Zeit hat Franz Werfel für die Entstehung dieses Romans benötigt?......191 10.1.2. Erzählzeit und erzählte Zeit…………………………………………………….191

11. Zwischenspiel der Götter …………………………………………

11.1. Dr. Johannes Lepsius: Der Schutzengel…………………………………….......194 11.1.1. Seine Mission…………………………………………………………………..195 11.1.2. Der Besuch bei Enver Pascha…………………………………….……............199 11.1.3. Auslandsreaktionen auf diesen Bürgerkrieg……

11.2. Die Friedensfunktion der Literatur…………………..…………………............205

12. Die Rekonstruktion der Deportation unter Berücksichtigung der Erzähltechniken: Wie lebendig hat Franz Werfel die Ereignisse von damals erzählt?

12.1. Das erste Ereignis..……………………………

12.1.1. Die fiktive Nachstellung der Szenen…………………………………………….208 13. Vierzig Tage oder weniger als vierzig Tage?

13.1. Die Inspiration von der biblischen Sage: „Sintflut“?

14. Die autobiographischen und werkgeschichtlichen Hintergründe des Romans: Der Protagonist und seine wahren Vorbilder…………………………………………………..219





14.1. Die Autobiographie des fiktiven Romanhelden: Gabriel, Moses und der Musa Dagh

14.1.1 Der Protagonist: Ein assimilierter Europäer? Ist er vielleicht Franz Werfel selbst?

15. Die Begriffe: „Integration“, „Assimilation“, und „Multikulturalismus“…………......245

15.1. Die Integration…………………………………………………………………........245

–  –  –

16. Was sagen die Armenier zu diesem Werk? Was ist die zentrale Aussage dieses Werkes?

Ist es die Friedensbotschaft?

17. Resümee…………………………………………………………………

Abstract…………………………………………………………………………………...270 Lebenslauf………………………………………………………………………………....271 Literaturverzeichnis…………………………………………………………

1. Vorbemerkung Ziel dieser Diplomarbeit ist es, eine Zeitreise in die Vergangenheit vorzunehmen. Franz Werfel, seine Werke, sein Leben und seine Motive für „Die vierzig Tage des Musa Dagh“ sind Hauptgegenstand dieser wissenschaftlichen Arbeit. Die Quellen, aus denen er sein Werk geschrieben hat, werden anhand von Beweisaufnahmen recherchiert. Was sagt uns dieses historische Werk, was beinhaltet der Roman werkgeschichtlich? Wie hat sich Werfel informiert, aus welchen Quellen hat er für diesen Roman Informationen zusammen getragen? Stimmt der Roman mit der Realität überein oder ist es eine fiktive Erzählung? Wie soll man so einen Roman annehmen, wenn die wahren Begebenheiten durch die Phantasie des Schriftstellers vermittelt werden? Was ist ein historischer Roman? Das und ähnliche Fragen werden in folgender Arbeit auf die Beweiswürdigung hin geprüft. Aus diesem Grund werden die Aussagen des Romans unter der Lupe betrachtet. Welche Erzähltechniken hat Franz Werfel verwendet, um so einen Roman zu schreiben? Daher wird sich die Diplomarbeit an zweiter Stelle mit den Erzähltechniken des historischen Romans beschäftigen. Die wissenschaftlichen Theorien zu den Erzähltechniken sind nicht einheitlich. Unter Berücksichtigung einer Vielzahl von Erzähltheorien und Thesen wird die Arbeit auch literaturwissenschaftlich vorgetragen.

Ziel der Diplomarbeit ist es, eine literaturwissenschaftliche These herauszuarbeiten.

Bei dem Werk handelt es sich um einen historischen Roman. Es geht hauptsächlich um Geschehnisse des Jahres 1915. Der Roman erzählt uns eine Geschichte, welche im Schatten des 1. Weltkrieges geschehen und unentdeckt geblieben ist. Die Geschehnisse in diesem Werk liegen in einer früheren Zeit, die man nicht mehr rückgängig machen kann. Ähnliche Kriegsschicksale bzw. Bürgerkriege haben sich in jüngster Zeit häufig wiederholt. Zum Glück leben wir in einer Zeit, in der nichts mehr wie früher ungesühnt bleibt. Vor dem Kriegsverbrechertribunal und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte haben sich zahlreiche Kriegsverbrecher verantworten müssen.

Ich möchte gerne mit dieser vorliegenden Diplomarbeit in die Vergangenheit zurückblicken. Diese wissenschaftliche Arbeit wird sich hauptsächlich mit der Friedensmission der Literatur beschäftigen. Franz Werfel möchte in seinem Roman mehrere versteckte Friedensbotschaften mitteilen. Durch seine Erzählung bringt er zwei Völker wieder zusammen, die viel Leid miteinander erlebt haben. Der Roman selbst ist eine epische Dichtung, basierend aber auf einer wahren Geschichte zweier Völker, die Opfer des Bürgerkrieges geworden sind. Werfel geht in seinem historischen Roman teilweise von realen Geschehnissen aus, daher möchte ich auch in dieser Hinsicht den Roman eingehend beurteilen. Wie stellt der Autor eine Verbindung zum Geschehen von damals her? Weshalb hat Werfel so einen Roman geschrieben? Aus welchen Quellen hat er Unterstützung bekommen? Er ist immerhin einer, der weit weg von beiden Kulturen gelebt hat. Auf welche Weise hat sich der Europäer Werfel mit der orientalischen Kultur vertraut gemacht? Wie ist der Roman zustande gekommen?

Zu danken habe ich so manchem, vor allem aber meinem Betreuer Univ. Prof. Roland Innerhofer, der so lange geduldig auf die Arbeit gewartet hat. Seine Ratschläge und Vorschläge haben mich zu einer intensiven Literaturforschung motiviert. Ohne seine Unterstützung wäre ich ratlos da gestanden. Herzlichen Dank auch an meine lieben Freunde, die ihre freiwillige Unterstützung immer wieder angeboten haben. Ich möchte mich hiermit bei allen herzlichst bedanken.

2. Einleitung

Manchmal wurde ich gefragt, warum ich mich für Franz Werfels „Die vierzig Tage des Musa Dagh“ entschieden habe. Ich bekam oft Kritik, aber auch Lob für die Courage. Ich habe diese Geschichte ausgewählt, da sie ein Mahnmal gegen Grausamkeiten darstellt.

Das ist das einzige Motiv. Stellen sie sich mal vor, sie werden von einem grausamen Herrscher verfolgt, flüchten auf den Musa Dagh und sie wissen, wenn sie runterkommen, werden sie keine Überlebenschance haben. Oder nehmen sie an, die Türken flüchten auf den Musa Dagh, um sich vor den Rebellen zu schützen. Das ist dasselbe Leid, das die Armenier, Türken oder Kurden oder auch andere Völker durchgemacht haben. Diese ausweglose Situation ist vergleichbar mit einem Albtraum, aus dem man erwacht und glücklich darüber ist, dass er nicht zur Realität geworden ist.

2.1. Vorgehensweise Ich möchte an dieser Stelle den Lesern eine Kurzinformation über die Kapitel geben, um den Lesern eine bessere Übersicht zu verschaffen.

Im dritten und vierten Kapitel möchte ich insgesamt auf das Leben, die Werke sowie die Forschungen anderer Autoren, die sich mit Franz Werfels Werken und dessen Leben beschäftigt haben, eingehen.

Das fünfte Kapitel beinhaltet die Geschichte des armenischen Volkes. Hier nehme ich eine umfassende Studie der Quellen vor. Was für ein Volk waren die Armenier, wo lebten sie? Warum gab es so viele soziale und politische Spannungen trotz relativer Ruhe? Warum wird bis heute über die Vergangenheit so heftig diskutiert? All das behandle ich unter Einbeziehung von seriösen Quellen.

Zusätzlich nehme ich eine Reise durch die Geschichte, dieses Mal durch die osmanische vor. Für die einen war es die Zeit der Schreckensherrschaft, für die anderen das prächtige Reich, das den anderen Völkern die Religionsfreiheit gewährte und zwei Mal bis vor die Toren Wiens vordrang. Was unternahm das Reich, um die Reformen der Friedensverhandlungen umzusetzen?

Im sechsten Kapitel geht es um die historischen Romane sowie die darin ausgeführten heftigen Diskussionen über Geschichtsschreiber und historische Romane. Ich möchte neben der Begriffserklärung zusätzlich auf die Legitimation und die Funktion des historischen Romans eingehen. Welche Rolle spielt der historische Roman bei der Vergangenheitsbewältigung und bei der Versöhnung? Wie der Roman, was eine Zukunft ohne Gewalt betrifft einen Beitrag leisten kann, das wird anhand von konkreten Beispielen aus Franz Werfels „Die vierzig Tage des Musa Dagh“ erläutert.



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 54 |


Similar works:

«DRONE RECORDS FULL STOCK LIST A-Z 1. MARCH 2013 FALLEN) BLACK DEER Requiem (CD-EP, 2008, Latitudes GMT 0:15, €10.5) *AR (RICHARD SKELTON & AUTUMN RICHARDSON) Wolf Notes (LP, 2011, Type Records TYPE093V, €16.5) 1000SCHOEN Amish Glamour (Music for the Sixth Sense) (CD-R, 2008, Lucioleditions llns one, €9) Moune (CD, 2010, Nitkie patch four, €13) Yoshiwara (do-CD, 2011, Nitkie label patch seven, €15.5) 15 DEGREES BELOW ZERO Under a Morphine Sky (CD, 2007, Force of Nature FON07, €8)...»

«shouds.de embodiment shoud 11 http://shouds.de/shouds-d/embodiment11d.htm Das strahlende Sein Übersetzt von Matthias und Lea ICH BIN, AND SO IT IS (Gelächter) wir kommen zusammen in diesem Klassenzimmer der Neuen Energie, wo Menschen wieder entdecken, wer sie wirklich sind. Diese spezielle Gruppe, die wir Shaumbra nennen, ist dabei Türen zu öffnen, Türen der Neuen Energie, Türen des Bewusstseins. Es ist eine Ehre für mich, Tobias UND mich, Saint Germain, gemeinsam hier zu sein,...»

«Deutscher Bundestag Drucksache 18/4079 18. Wahlperiode 23.02.2015 Antrag des Bundesministeriums der Finanzen Finanzhilfen zugunsten Griechenlands; Verlängerung der Stabilitätshilfe Einholung eines zustimmenden Beschlusses des Deutschen Bundestages nach § 3 Absatz 1 i. V. m. § 3 Absatz 2 Nummer 2 des Stabilisierungsmechanismusgesetzes auf Verlängerung der bestehenden Finanzhilfefazilität zugunsten der Hellenischen Republik Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen – 2015/0158819 –...»

«Gebrauchsanweisung Traktionsbatterien Motive Power Gebrauchsanweisung Fahrzeugtraktionsbatterien Bleibatterien mit Panzerplattenzellen EPzS und EPzB Nenndaten 1. Nennkapazität C5: siehe Typschild 2. Nennspannung: 2,0 V x Zellenzahl 3. Entladestrom: C5 /5h 4. Nenndichte des Elektrolyten** Ausführung EPzS: 1,29 kg/l Ausführung EPzB: 1,29 kg/l 5. Nenntemperatur: 30°C 6. Nennelektrolytstand: bis Elektrolytstandmarke „max.“ ** Wird innerhalb der ersten 10 Zyklen erreicht. •...»

«)5$81+2)(5,167,787 )²5 %$83+6,.,%3 +HUHQD 7RUâR %ODQFR &RPSDULVRQ DQG RSWLPL]DWLRQ RI EXLOGLQJ HQHUJ\ VXSSO\ V\VWHPV WKURXJK H[HUJ\ DQDO\VLV DQG LWV SHUVSHFWLYHV )256&+81*6(5*(%1,66( $86 '(5 %$83+6,. %$1'  +HUDXVJHEHU 3URI 'U,QJ.ODXV 6HGOEDXHU 3URI 'U,QJ *HUG +DXVHU /HKUVWXKO I U %DXSK\VLN )5$81+2)(5 9(5/$* /HKUVWXKO I U %DXSK\VLN /HKUVWXKO I U %DXSK\VLN )256&+81*6(5*(%1,66( $86 '(5 %$83+6,. %$1'  +HUDXVJHEHU 3URI 'U,QJ.ODXV 6HGOEDXHU 3URI 'U,QJ *HUG +DXVHU +HUHQD...»

«BEDIENUNGSANLEITUNG Seite 1 von 22 www.americandj.eu AMERICAN DJ Reflex LED DMX™ Inhalt Seite 2: Kundenhilfe und Servicecenter Seite 3: Gewährleistung und Registrierung Seite 4: Einleitung Seiten 5 bis 8: Sicherheitshinweise Seite 9 : Allgemeine Hinweise und Ausstattung Seite 10 bis 12: Setup Seite 13: System Menü Seite 14: Bedienungshinweise Seite 15 bis 17: DMX-Merkmale und UC3-Steuerung Seite 18: Auswechseln der Sicherung, Reinigung und Störungserkennung Seite 19: Spezifikationen Seite...»

«STANFORD UNIVERSITY EXCAVATIONS ON THE ACROPOLIS OF MONTE POLIZZO, SICILY, II: PRELIMINARY REPORT ON THE 2001 SEASON Ian Morris, Trinity Jackman, Emma Blake, Stanford University and Sebastiano Tusa, Soprintendenza di Archeologia, Trapani 1. Introduction M onte Polizzo is 6 km northwest of Salemi, in Trapani province, western Sicily (37° 56' N, 12° 46' E; fig. 1). The site consists of an interconnected group of ridges (fig. 2). The highest point is 725.9 m above sea level. When Vincenzo Tusa...»

«From The Misrepresented Minority: New Insights on Asian Americans and Pacific Islanders and Their Implications for Higher Education Edited by Samuel D. Museus, Dina C. Maramba, and Robert T. Teranishi The following is an excerpt from the unedited manuscript. Chapter 3 To Be Mice or Men: Gender Identity and the Development of Masculinity Through Participation in Asian American Interest Fraternities By Minh C. Tran & Mitchell J. Chang If good humor reflects social realities in society, consider...»

«Analysis of Peak Oxygen Consumption and Heart Rate During Elliptical and Treadmill Exercise John A. Mercer, Janet S. Dufek, and Barry T. Bates Mercer JA, Dufek JS, Bates BT. Analysis of peak oxygen consumption and heart rate during elliptical and treadmill exercise. J Sport Rehabil. 2001;10:48-56. © 2001 Human Kinetics Publishers, Inc. Objective: To compare peak oxygen consumption (VO2) and heart rate (HR) during treadmill (TM) running and exercise on an elliptical trainer (ET). Design: A...»

«Landesbank Berlin Holding AG Jahresabschluss und lagebericht 2007 (hgb) Landesbank Berlin Holding AG Jahresabschluss und Lagebericht 2007 (HGB) Inhaltsverzeichnis Lagebericht Das Geschäftsjahr 2007 im Überblick 3 Geschäftsverlauf Januar bis Dezember 2007 20 Ereignisse nach dem 31. Dezember 2007 23 Schlusserklärung zum Abhängigkeitsbericht gemäß § 312 AktG 24 Risikobericht 25 Prognosebericht / Ausblick 56 Jahresabschluss Bilanz zum 31.12.2007 60 Gewinnund Verlustrechnung vom 1.1. bis...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.