WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 16 |

«Titel der Masterarbeit „Der Fado: Die Musik Lissabons im Wandel der Zeit. Vom Außenseiter zum Mittelpunkt der Gesellschaft?“ Verfasserin Nele ...»

-- [ Page 1 ] --

MASTERARBEIT

Titel der Masterarbeit

„Der Fado: Die Musik Lissabons im Wandel der Zeit.

Vom Außenseiter zum Mittelpunkt der Gesellschaft?“

Verfasserin

Nele Marie Fiedler BA

angestrebter akademischer Grad

Master of Arts (MA)

Wien, 2011

Studienkennzahl lt. Studienblatt: A 066 836

Studienrichtung lt. Studienblatt: Masterstudium Musikwissenschaft

Betreuerin oder Betreuer: Univ.-Prof. Mag. Dr. Regine Allgayer-Kaufmann Inhaltsverzeichnis Vorwort

1 Einleitung

2 Auf der Suche nach den Wurzeln des Fado

2.1 Die verschiedenen Bedeutungen des Wortes „Fado“

2.2 Die Situation in Portugal, mit Fokus auf Lissabon

2.3 Wurzeln des Fado in anderen Kulturen

2.3.1 Stilistische Einflüsse aus dem afro-brasilianischen Bereich.............20 2.3.2 Weitere mögliche stilistische Einflüsse

2.4 Verankerung des Fado in der portugiesischen Gesellschaft

2.5 Veränderungen des Fado im Estado Novo und in der Nachkriegszeit....58 3 Neue Entwicklungen im und Einflüsse auf den Fado

3.1 Einsatz neuer technischer Möglichkeiten

3.1.1 Tonaufnahmen

3.1.2 Der Einfluss des Mikrophons

3.1.3 Fado im Radio

3.1.4 Fado im Film

3.2 Veränderungen im Fado

4 Zusammenfassung und Ausblick

5 Epilog

6 Wissenschaftlicher Apparat

6.1 Literaturverzeichnis

6.1.1 Selbständige Publikationen

6.1.2 Unselbständige Publikationen

6.1.3 Artikel

6.1.4 Internetquellen

6.2 Abbildungsverzeichnis

6.3 Stichwortverzeichnis

7 Abstract

8 Lebenslauf

Vorwort Die Idee zu dieser Arbeit ist im Rahmen eines Auslandsaufenthaltes in Lissabon entstanden. Ich wollte die Gelegenheit nutzen, in dieser Zeit in eine Kultur einzutauchen und ein musikalisches Genre zu untersuchen, das dort vor Ort beheimatet ist. So habe ich viele Tage, Wochen und Monate in den Bibliotheken, Mediatheken, Museen und Tascas1 Lissabons verbracht, um dem Fado ein Stückchen näher zu kommen. Ich habe mich mitnehmen lassen auf die Reise in eine mir fremde Welt und dabei Lust bekommen, mich näher mit dieser für meine Ohren doch ungewöhnlich klingende Musik zu beschäftigen.

Ein erster Schritt war das Erlernen der Sprache – Texte, die mir in den ersten Monaten noch verschlossen blieben, konnte ich nach einiger Zeit doch verstehen. Daher mein Dank an Carla Pereira, die mir mit viel Enthusiasmus und Geduld diese neue Sprache beibrachte. Und natürlich auch an Anna Magdalena Münch, die mir in den Momenten, wo sich mir der Sinn eines Satzes nicht erschließen wollte, mit Rat und Tat und ihren ausgezeichneten Kenntnissen der portugiesischen Sprache zur Seite stand. Ganz besonders möchte ich mich auch bei Sabine Töfferl und Carolin Krahn bedanken: Sie haben jeden Satz der Arbeit untersucht, verbessert und hatten stets ein offenes Ohr für Fragen das wissenschaftliche Arbeiten betreffend. Nicht zuletzt gilt mein besonderer Dank Univ.-Prof. Mag. Dr. Regine Allgayer-Kaufmann, die mich stets sehr gut betreut hat – auch über die große Distanz zwischen Wien und Lissabon – und natürlich meiner Familie und und meinen Freunden, die stets ein offenes Ohr für Fragen, Klagen, Sorgen und Freuden hatten und mich stets unterstützt und bekräftigt und auch mal auf andere Gedanken gebracht haben.

–  –  –

Tascas sind kleine, traditionelle Bars in Portugal.

1 Einleitung Der Fado, die mysteriös-melancholische, aber manchmal trotz ihrer Tragik doch auch fröhliche Musik Lissabons, soll Thema dieser Arbeit sein. Schon allein die wörtliche Übersetzung des Wortes „fado“ lässt eine Idee davon entstehen, was die zentralen Themen der Musik sein könnten und wie die Stimmung derselben ausfallen mag.

„Fado“ bedeutet Schicksal und Fado beschreibt das Schicksal der Menschen – Leben, Liebe und Leid Und daher kann die Musik, auch wenn es zu manch einer Zeit so schien, nicht einer bestimmten gesellschaftlichen Schicht zuzuschreiben sein, sondern kann nur übergreifend in verschiedenen gesellschaftlichen Kreisen gesehen werden. Auf der anderen Seite ist der Fado etwas sehr Persönliches und Intimes. Er offenbart die innersten Gefühle einer Person – erreicht mit der Beschreibung eben dieser Gefühle jedoch die Herzen vieler anderer, die in sich in einer ähnlichen Situation befinden. Der Fado ist eine Musik, die fest in der Kultur verankert ist. Das mag auch der Grund dafür sein, dass diese Musik außerhalb ihres Landes wenig verbreitet ist.

Andererseits ist er dennoch so reich an außereuropäischen Einflüssen und hat all dies zu einer besonderen Form verschmelzen lassen.

Grundlage der hier angestellten Betrachtungen über den Fado und seine Kultur ist vor allem mein neunmonatiger Studienaufenthalt in Lissabon. der neben einer umfassenden Literaturrecherche in den verschiedensten Bibliotheken 2 und Museen3 der Stadt auch dazu beiträgt, dass persönlich gewonnene Biblioteca Nacional de Portugal, Biblioteca Municipal de Lisboa, Universitätsbibliothek der Universidade Nova de Lisboa.

Museu do Fado, Museu da Electricidade, Centro Cultural de Belém.

Eindrücke in den Text aufgenommen werden. Es wurde zwar in dem Sinne keine umfassende Feldforschung betrieben, jedoch tragen auch die getätigten Beobachtungen bei Konzerten und die Gespräche mit Portugiesen zu einem umfassenden Bild der Stellung des Fado in der heutigen Gesellschaft Lissabons bei.





Eines jener Themen, die in der Literatur ausführlich diskutiert werden, ist die Frage beziehungsweise die Suche nach den Wurzeln des Fado in anderen Kulturen und der Verankerung in der portugiesischen Kultur. Um die heutigen Geschehnisse und den Wandel des Fado in der portugiesischen Gesellschaft und auch in sich selbst verstehen zu können beziehungsweise verständlicher zu machen, sollte der erste Ansatz mit der Beschäftigung des Fado eben genau darin bestehen: Sich auf die Suche nach möglichen Einflüssen auf den Fado zu begeben und aufzuzeigen, mit welchen kulturellen Ereignissen Portugal in Berührung gekommen ist, sodass sich diese Musik entwickeln konnte. Bis heute gibt es verschiedene Lösungsansätze zu der Frage, wo die Wurzeln des Fado anzusiedeln sind. Die Forscher stellen sich in verschiedensten wissenschaftlichen Abhandlungen immer wieder die Aufgabe der Erforschung der Wurzeln des Fado. Dabei ist besonders auffällig, wie widersprüchlich die Meinungen zu diesem Thema sind. Es soll bei der Behandlung dieser diesseits und jenseits des Atlantiks viel diskutierten Frage nach den Wurzeln des Fado in der vorliegenden Arbeit nicht um eine Bewertung der gängigen, bereits genannten Ansatzpunkte gehen, sondern es soll gerade durch diese Widersprüchlichkeit und die damit einhergehende Vielfalt der Themen und Anknüpfungspunkte, die mit dem Fado in Verbindung stehen, gezeigt werden, wie viele Assoziationen der Fado (nicht nur) bezüglich seiner Herkunft zulässt.

Aber nicht nur die Wissenschaft beschäftigt sich mit dieser Frage, sondern auch in Gedichten wird sie immer wieder aufgegriffen und thematisiert– und auch dort weiß man keine zufriedenstellende Antwort auf diese Fragestellung zu geben.

–  –  –

Gerade in dieser Ungeklärtheit, in dieser Schwierigkeit den Fado in seiner Gesamtheit zu fassen, liegt möglicherweise eines der Mysterien dieser Musik.

Neben diesem in der Literatur vordergründig behandelten Thema gibt es noch zwei weitere Bereiche, die immer wieder Beachtung finden.

Einer davon ist der Wandel und die Veränderung der Musik über die Jahrzehnte hinweg. Von einer Musik der niedrigen Bevölkerungsschichten, über die Paläste Lissabons bis hin zu einem Tourismusprodukt, das über die Grenzen des Landes hinaus bekannt ist. Dabei stellt sich die Frage, ob er aufgrund des touristischen Interesses einen derart großen Stellenwert im Stadtbild Lissabons einnimmt und ob dies auch ohne diesen Einfluss noch heute der Fall wäre. Ein weiterer Punkt, der im Zusammenhang mit dem Fado viel diskutiert wird, ist der Versuch einer Annäherung an den emotionalen Gehalt der Texte. In der Forschungsliteratur wird in diesem Zusammenhang stets ein Bezug zu außermusikalischen Geschehnissen hergestellt.

Übersetzung Nele Fiedler.

Pedro Bandeira/Álvao Leal, “Como é que nasceu o Fado...?”, in: António Manuel Morais, Fado e Tauromaquina no Século XIX, Lisboa: Hugin Editores, 2003, S. 13 – 14.

In der Ethnomusikologie ist die Einbeziehung des sozialen Kontextes in die Betrachtung musikalischer Erscheinungsformen stets eine wichtige Forderung.

Die Bedeutung dieser Forderung wird bei der Beschäftigung mit dem Fado besonders deutlich. Die Musik ist ohne Beschäftigung mit Text und Kontext nicht fassbar, weshalb für das Verständnis dieser Musik eine Auseinandersetzung mit den geschichtlichen und politischen Ereignissen unabdingbar ist. Der Fado hat sich im Lauf der Zeit und durch die Ereignisse in Portugal in den letzten 150 Jahren verändert. Diese Veränderungen lassen sich an den im Fado verwendeten Texten besonders stark nachvollziehen.

Unabhängig von der Herkunft hat der Fado für die Menschen in Lissabon eine große Bedeutung. Das wird besonders deutlich, wenn man sich näher mit den durch den Fado ausgedrückten Gefühlen befasst. Er ist stark mit Land und Leuten verbunden. Daher ist die Musik, auch wenn es zu manch einer Zeit so schien, nicht einer bestimmten gesellschaftlichen Schicht zuzuschreiben, sondern ein Phänomen verschiedener gesellschaftlicher Kreise. Auf der anderen Seite ist der Fado etwas sehr Persönliches und Intimes. Er offenbart die innersten Gefühle einer bestimmten Person – erreicht mit der Beschreibung eben dieser Gefühle jedoch die Herzen vieler anderer, die in sich in einer ähnlichen Situation befinden.

–  –  –

Übersetzung Nele Fiedler.

Pedro Bandeira/Álvao Leal 2003, S. 13 – 14.

Der Fado wird als etwas Gottgegebenes dargestellt, das die tiefsten Gefühle ausdrücken kann. Diese Textzeilen verdeutlichen noch einmal, dass es für die Menschen nicht um die Herkunft, sondern um den Inhalt geht, um die starken Gefühle, die durch den Fado transportiert werden. Was in diesem Gedicht besonders deutlich wird, ist die Mystik, die dem Fado zugrunde liegt, die möglicherweise auch eine der Schwierigkeiten darstellt, die einer genaueren Ergründung des Fado im Wege stehen. Der Fado wird schnell mit etwas Übernatürlichem, Wunderbarem in Verbindung gebracht, das rational gar nicht erklärt werden kann, sondern sich jenseits einer gewissen Logik bewegt. Den Menschen, die in direktem Kontakt zu dieser Musik stehen, wird es auch kaum um eine genaue Ergründung dieser weitgreifenden Zusammenhänge gehen, sondern eher um das im Zusammenhang mit der Musik entstehende Gefühl unabhängig von den dieser Wirkung zugrunde liegenden Ursachen.

Unter diesem Gesichtspunkt könnte es sich unter Umständen als schwierig und möglicherweise auch als der Musik nicht gerecht werdend erweisen, sich als Aussenstehender nur mit einem der Bereiche Text, Kontext und Musik zu beschäftigen. Der Fado ist ein derart komplexes Konstrukt, das einer umfassenderen Betrachtung bedarf, um sich dem Verständnis etwas annähern zu können. Neben dieser in gewisser Weise doch fassbaren Komplexität hat die Musik noch etwas inne, das sich fern des Haptischen befindet und somit nur schwer wissenschaftlich zu erklären ist: die Gefühlsebene.

Das Material, das es zum Thema Fado gibt ist sehr umfassend. Es gibt Reiseberichte unter anderem aus dem 18. Jahrhundert, Gedichte, Liedtexte, Zeitungsartikel und natürlich wissenschaftliche Abhandlungen zu dem Thema.

Einiges aus den 1930er Jahren, viel aus den 1960er Jahren und auch in den letzten 20 Jahren sind wieder einige neue Publikationen erschienen. 8 Die Siehe Literaturverzeichnis.

Untersuchung der verschiedenen Quellen lässt erkennen, dass sich das Bild, das in den Anfängen des Fado, besonders zu Beginn des 19. Jahrhunderts, geherrscht hat, beziehungsweise die Art der Betrachtung und der Beurteilung des Fado und seines Umfelds sich nicht wesentlich verändert haben. Natürlich kommen in den neueren Erscheinungen noch einige weitere Aspekte hinzu, das Bild, das in den Anfängen vom Fado vermittelt wurde, wonach er aus dem Umfeld der armen Bevölkerung stammt, hat sich jedoch gehalten und gilt nach wie vor als bewiesen. Über die verschiedenen Einflüsse, die die unterschiedlichen Forscher im Fado sehen, herrscht nach wie vor Uneinigkeit.



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 16 |


Similar works:

«Literaturübersicht 2 Literaturübersicht 2.1. Füllungstherapie 2.1.1. Aufgaben und Prognose der Füllungstherapie Nach Black (Black, 1914) dient die „instrumentelle Behandlung der den Zähnen durch Karies zugefügten Schäden. der Instandsetzung des restlichen Teils des Zahnes, dem Tragen einer die ursprüngliche Zahnform wiederherstellenden Füllung, der Sicherung der Widerstandsfähigkeit dieser Füllung und der Verhinderung des Auftretens einer erneuten Karies an derselben...»

«Donald Abenheim Das Ethos und die Ethik der Soldaten, US-amerikanische und europäische Traditionen im Vergleich: Einsichten aus dem jetzigen Kriege Narrenfreiheit eines Gelehrten Zunächst: Mein Standpunkt, meine Einsichten sind meine eigenen und nicht die meines Dienstherren; d.h. die Ansichten, die Meinungen, die ich hier vertrete, sind nicht diejenigen der US-Regierung, des US-Verteidigungsministeriums oder der US-Marine und sollen nicht als solche betrachtet werden. Einführung: Die...»

«Wirksamkeit von Erosionsschutzmaßnahmen Ergebnisse einer Feldstudie Schriftenreihe ISSN 1611-4159 Impressum Herausgeber: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Vöttinger Straße 38, 85354 Freising-Weihenstephan Internet: www.LfL.bayern.de Redaktion: Institut für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz Lange Point 12, 85354 Freising-Weihenstephan E-Mail: Agraroekologie@LfL.bayern.de Telefon: 08161 71-3640 Fotos: Titelbild und Luftbilder: Wolfgang Bauer...»

«G. Gönnert, B. Pflüger & J.-A. Bremer Von der Geoarchäologie über die Küstendynamik zum Küstenzonenmanagement Coastline Reports 9 (2007), ISSN 0928-2734, ISBN 978-3-9811839-1-7 S. 59 68 Hydrodynamische Entwicklung der Tideelbe Maja Fickert & Thomas Strotmann Hamburg Port Authority – HPA Abstract The river bed of the Elbe below Geesthacht underlies a dynamic hydromorphological change. Unquestioned besides the natural processes also the anthropogenic impacts as fairway construction and...»

«Gold und die Folgen Auswirkungen des Goldbergbaus auf Sozialgefüge und Umwelt im Amazonasraum Hrsg. Armin Mathis, Regine Rehaag bu ntstnft e.V KATALYSE cJlJf:, ~.~ {/' (f Institut für angewandte Umweltforschung Impressum Herausgeber Annin Mathis, Regine Rehaag Übersetzung Annin Mathis, Regine Rehaag Lektorat Inka Schneider Umschlagfoto Annin Mathis Karte Matthias Alisch Belichtung Typographik, Köln © Vollsblatt Verlag, Köln 1994 Ptinted in Gennany ISBN 3-926949-28-7 Inhaltsverzeichnis...»

«BEDIENUNGSANLEITUNG Seite 1 von 21 www.americandj.eu AMERICAN DJ Revo III™ Inhalt Seite 2: Kundenhilfe und Servicecenter Seite 3: Gewährleistung und Registrierung Seite 4: Einleitung Seiten 5 bis 8: Sicherheitshinweise Seite 9 : Allgemeine Hinweise und Ausstattung Seite 10 bis 12: Setup Seite 13 bis 14: System Menü Seite 15: Bedienungshinweise Seite 16: DMX-Merkmale und UC3-Steuerung Seite 17: Auswechseln der Sicherung, Reinigung und Störungserkennung Seite 18: Spezifikationen Seite 19:...»

«MITT.ÖSTERR.MINER.GES. 153 (2007) SCHENDLECK-TYPE FAHLORE: AN UNUSUAL VARYING TETRAHEDRITE-TENNANTITE SOLID SOLUTION by Sherif Kharbish1,2, Michael Götzinger1 & Anton Beran1 1Institut für Mineralogie und Kristallographie Universität Wien, Geozentrum, Althanstrasse 14, A-1090 Wien, Austria 2Geology Department Faculty of Sciences Zagazig University, Sharkia Gov., Zagazig, 44519, Egypt Abstract A rarely occurring complete tetrahedrite-tennantite solid solution has been reported from the...»

«HELGOLANDER MEERESUNTERSUCHUNGEN Helgol/inder Meeresunters. 42, 37-65 (1988) D i e W e i c h b o d e n f a u n a v o r der E l b e m i i n d u n g unter d e m EinfluB der K 1 / i r s c h l a m m v e r k l a p p u n g I. D i e s a i s o n a l e Ver~inderung von Artenund Individuenzahl sowie Biomasse unter Beriicksichtigung der Sedimentstruktur Ute Mfihlenhardt-Siegel Zoologisches Institut und Museum; Martin-Luther-td'ng-Platz 3, D-2000 Hamburg 13, Bundesrepublik Deutschland ABSTRACT: The soft...»

«3 Theoretische Grundlagen und Erstellung der Untersuchungsmethodik Dieses Kapitel stellt das Werkzeug für eine vergleichende Analyse von Werbung vor. Zunächst wird Werbung als Träger kultureller Informationen erkannt, und das Medium der Anzeigenwerbung näher beschrieben. Weiterhin werden die grundlegenden Begriffe und Bedingungen von Vergleichen dargestellt. Um eine Analysemethodik festzulegen, muß zunächst der Analysegegenstand, die Werbung, in bedeutungstragende Einheiten zerlegt...»

«Classifying multisensor remote sensing data: Concepts, Algorithms and Applications Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades (Dr. rer. nat.) der Mathematisch–Naturwissenschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich–Wilhelms–Universität Bonn vorgelegt von Björn Waske aus Berlin Bonn, Oktober 2007 ii 1. Gutachter: Prof. Dr. G. Menz 2. Gutachter: Prof. Dr. S. Schmidtlein 3. Gutachter: Prof. Dr. C. Simmer 4. Gutachter: PD Dr.-Ing. K-H. Franke Tag der mündlichen Prüfung: 14.12.2007...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.