WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 17 |

«Titel der Masterarbeit Das Sprachregister in gedolmetschten Gerichtsverhandlungen       Verfasserin Caroline Wagner (BA)      ...»

-- [ Page 1 ] --

MASTERARBEIT

Titel der Masterarbeit

Das Sprachregister

in gedolmetschten Gerichtsverhandlungen

     

Verfasserin

Caroline Wagner (BA)     

angestrebter akademischer Grad

Master of Arts (MA)

Wien, im August 2011      

Studienkennzahl lt. Studienblatt: A 065 342 375    

Studienrichtung lt. Studienblatt: Masterstudium Dolmetschen Englisch Polnisch

Betreuerin: Ao. Univ.-Prof. Dr. Mira Kadric-Scheiber      Danksagung An dieser Stelle möchte ich mich sehr herzlich bei Frau Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Mira Kadric-Scheiber für die Betreuung dieser Masterarbeit sowie die wertvollen inhaltlichen Anregungen bedanken. Ich möchte auch einen besonderen Dank an meinen Freund Clemens Maier aussprechen, der sich die Zeit genommen hat, um mich bei der statistischen Auswertung zu unterstützen. Außerdem geht ein großes Dankeschön an meine Mutter, Małgorzata Wagner, die mich während des Studiums immer unterstützt und motiviert hat.

Inhaltsverzeichnis

0. Einleitung

1. Die Rolle von Dolmetschenden bei Gericht

1.1 Rollenerwartungen an Dolmetschende bei Gericht

1.2 Vollständigkeit und Neutralität

2. Das Sprachregister

2.1 Allgemeine Ansätze

2.2 Relevante Ansätze für die Translationswissenschaft

3. Beschreibung einer ausgewählten Studie zum Thema Sprachregister aus Sicht der Translationswissenschaft

3.1 Einführung zur Studie

3.2 Antwortstil Spanisch sprechender Zeuginnen und Zeugen

3.3 Inhalts- vs. Beziehungsebene

3.4 Matched-guise Experiment

3.4.1 Beschreibung des Experiments

3.4.2 Experiment Nr. 1

3.4.3 Experiment Nr. 2

3.5 Schlussfolgerungen zur Studie

4. Replikation der Studie aus österreichischer Sicht

4.1 Methodik

4.2 Die Experimente

4.2.1 Experiment Nr. 1

4.2.2 Experiment Nr. 2

4.3 Die Testpersonen

4.4 Allgemeine Beobachtungen zur gedolmetschten Gerichtsverhandlung...............34 4.4.1 Sichtbarkeit von Dolmetschenden bei Gericht

4.4.2 Selbständige Befragung durch die Dolmetscherin

5. Analyse

5.1 Analyse der gedolmetschten Gerichtsverhandlung

5.1.1 Einleitung zur Analyse anhand ausgewählter Kriterien eines Modells zur Übersetzungskritik

5.1.1.1 Beschreibung ausgewählter Kriterien zur Übersetzungskritik

5.1.2 Einleitung zur Analyse anhand ausgewählter mikrolinguistischer Kriterien....49 5.1.3 Analyse ausgesuchter Passagen der Verhandlung

5.1.3.1 Ergebnisse der Analyse

5.2 Befragung von Studierenden zu Original und Dolmetschung

5.2.1 Studierendengruppe Transkulturelle Kommunikation

5.2.1.1 Stochastische Kennwerte - Studierendengruppe Transkulturelle Kommunikation

5.2.1.2 Hypothesentest - Studierendengruppe Transkulturelle Kommunikation........90 5.2.1.2.1 Auswertung nach Kategorien - Studierendengruppe Transkulturelle Kommunikation

5.2.1.2.2 Kombinierte Auswertung - Studierendengruppe Transkulturelle Kommunikation

5.2.1.2.3 Zusammenfassung des Hypothesentests - Studierendengruppe Transkulturelle Kommunikation

5.2.2 Studierendengruppe Jus

5.2.2.1 Stochastische Kennwerte - Studierendengruppe Jus

5.2.2.2 Hypothesentest - Studierendengruppe Jus

5.2.2.2.1 Auswertung nach Kategorien - Studierendengruppe Jus

5.2.2.2.2 Kombinierte Auswertung - Studierendengruppe Jus

5.2.2.2.3 Zusammenfassung des Hypothesentests - Studierendengruppe Jus..........101

6. Zusammenfassung und Schlusswort

Bibliographie

Anhang

I Transkription der Gerichtsverhandlung

II Fragebogen

III

Abstract

IV Lebenslauf

0. Einleitung Die vorliegende Masterarbeit behandelt das Thema des Sprachregisters in gedolmetschten Gerichtsverhandlungen und beschäftigt sich primär mit den Fragen, welcher Stellenwert dem Sprachverhalten im Setting Gericht zukommt sowie welchen Einfluss diese Erkenntnisse auf die Rolle von Dolmetschenden bei Gericht haben.

Grundsätzlich umfasst der Tätigkeitsbereich von Dolmetschenden bei Gericht sowohl das Dolmetschen von Verhandlungen, als auch das Übersetzen von Schriftstücken. Die vorliegende Arbeit konzentriert sich auf das Dolmetschen bei Gerichtsverhandlungen.

Das Ziel dieser Arbeit ist es zu untersuchen, ob Dolmetschende bei Gericht den originalsprachlichen, kommunikativen Stil vor Gericht stehender Personen, die auf eine Dolmetschung angewiesen sind, verändern und wenn ja, ob solche Eingriffe in Hinblick auf die Bewertung der Glaubwürdigkeit, Kompetenz und des Bildungsstands dieser Personen einen Vor- oder Nachteil bedeuten können. Zu diesem Zweck wird eine Studie von Sandra Hale repliziert, die in den Jahren 1993-1996 in Australien durchgeführt wurde. Hales Analyse zahlreicher gedolmetschter Gerichtsverhandlungen im Sprachenpaar Englisch-Spanisch zeigte, dass Dolmetschende in den meisten Fällen zwar den Inhalt korrekt wiedergaben, jedoch nicht den Stil der Aussagen beibehielten.

Zudem konnte Hale eine Stilorientierung jener Testpersonen belegen, die im Rahmen eines Experiments originalsprachliche und gedolmetschte sowie stilistisch unveränderte und verbesserte Passagen gedolmetschter Gerichtsverhandlungen anhand der Kriterien Glaubwürdigkeit, Kompetenz und Bildungsstand bewerteten.





Um die Gültigkeit von Hales Forderung, aber auch den Appel anderer Autoren wie Mikkelson oder O´Barr nach stilistischer Genauigkeit beim Gerichtsdolmetschen aus österreichischer Sicht zu überprüfen, wird Hales Studie auf Basis einer Stichprobenverhandlung vom Wiener Landesgericht für Strafsachen repliziert. Die Auswertung der Studie dient neben dem Vergleich der Ergebnisse mit jenen der Originalstudie auch der Erkenntnis betreffend die Rollenerwartungen von Dolmetschenden bei Gericht.

Die vorliegende Arbeit ist in sechs Kapitel gegliedert. Kapitel eins befasst sich mit der Rolle von Dolmetschenden bei Gericht. Im zweiten Kapitel wird auf den Begriff des Sprachregisters eingegangen. In Kapitel drei folgt die Beschreibung der Studie von Hale, welche dieser Arbeit als Inspiration diente. Die Replikation von Hales Studie befindet sich in Kapitel vier. Kapitel fünf ist der Analyse der Studie gewidmet und in Kapitel sechs wird die Arbeit durch die Zusammenfassung und das Schlusswort abgerundet.

1. Die Rolle von Dolmetschenden bei Gericht

1.1 Rollenerwartungen an Dolmetschende bei Gericht Das Rollenverständnis von Gerichtsdolmetscherinnen und Gerichtsdolmetschern reicht sowohl in der Literatur als auch in der Praxis von neutralen Sprachmittlerinnen und Sprachmittlern, die häufig mit Metaphern wie Telefon, Übersetzungsmaschine, Sprachrohr, usw. in Verbindung gebracht werden, zu Rollenkonzepten, in denen Dolmetschenden ein größerer Handlungsspielraum zugesprochen wird. In jedem Fall stützt sich die Rolle von Dolmetschenden bei Gericht, aber auch von Dolmetschenden in anderen Settings auf gesetzliche und ethische Bedingungen. In den verschiedensten Berufskodizes für Dolmetschende in den unterschiedlichsten Settings sind neutrales Verhalten, Vollständigkeit und Korrektheit der Information sowie die Schweigepflicht als höchste berufsethische Prinzipien verankert.

Neutrales Verhalten oder Unparteilichkeit werden in der Ausübung des Berufes als die Einstellung verstanden, die es verbietet, Inhalte, auch wenn sie noch so fundamentale Grundsätze betreffen, moralisch zu qualifizieren (...) Als einzige Wertorientierung gilt die herzustellende Kommunikation in der gegebenen Situation im Rahmen einer inhaltlich bestimmten Welt. Es gilt, keine Meinung zu haben bzw. eine distanzierte Haltung und emotionale Zurückhaltung zu bewahren. (Kadric 2009:57f.) Allerdings ist hier zu sagen, dass sowohl das Prinzip der Vollständigkeit als auch das der Neutralität, wie später beschrieben, kritisch zu betrachten sind und somit die Rolle der Dolmetschenden verschwommenere Ränder zu haben scheint, als Berufskodizes uns glauben machen (vgl. Pöllabauer 2005:181).

Interessanterweise gibt es unter Auftraggeberinnen und Auftraggebern, also den Richterinnen und Richtern bzw. Menschen, die mit Dolmetschenden zusammenarbeiten und den Dolmetschenden selbst sehr große Unterschiede in ihren Ansichten zum Rollenbild dieses Berufsstandes. Der Grund dafür, dass das Selbstbild der Gerichtsdolmetscherinnen und Gerichtsdolmetscher hinsichtlich ihrer Rolle so stark vom Fremdbild abweicht, mag darin liegen, dass sich Außenstehende der Komplexität der Dolmetschtätigkeit nicht ausreichend bewusst sind, aber auch darin, dass selbst unter Dolmetschenden, die im Setting Gericht arbeiten, viele unterschiedliche Ansätze vertreten werden. Die unklaren und uneindeutigen Erwartungen an den Berufsstand von Dolmetschenden bei Gericht verdeutlicht auch Kadrics Studie zum Thema Kommunikation mit Nichtdeutschsprachigen bei Gericht aus den Jahren 1998/1999, die an sämtlichen Wiener Bezirksgerichten durchgeführt wurde (20093:105-147). Von insgesamt 208 zur Verteilung gebrachten Fragebögen, wurden 133 Fragebögen von Richterinnen und Richtern ausgefüllt und retourniert (das sind beinahe zwei Drittel aller Wiener Bezirksrichterinnen und Bezirksrichter). Alle 133 Befragten gaben an, dass es vorkommt, dass Personen an von ihnen geführten Verhandlungen teilnehmen, die sich schwer oder gar nicht auf Deutsch verständigen können. Ganze 44% der Befragten gaben an, eine bis vier Verhandlungen mit Fremdsprachigen im Monat zu leiten. Dies bedeutet also, dass alle der befragten Richterinnen und Richter mit der Zusammenarbeit mit Dolmetschenden bei Gericht vertraut sind. Trotz dieses Umstandes ergaben die Ergebnisse der Studie, dass sich die Befragten, was die Erwartungen an die Dolmetschenden, deren Aufgabenbereiche und Funktion im Gerichtsverfahren sowie den Umfang des translatorischen Handelns betrifft, nicht einig waren.

Bei der Frage zu den Kriterien für die Wiederbestellung von Dolmetschenden stand die reibungslose Herstellung von Kommunikation mit den höchsten Zustimmungswerten an erster Stelle, gefolgt von absolut neutralem Verhalten, Diskretion und Verschwiegenheit sowie Sprachkompetenz in der Gerichtssprache. Diese Ergebnisse decken sich auch mit den Bestimmungen der meisten Kodizes für Dolmetscherinnen und Dolmetscher in unterschiedlichen Settings. So auch mit denen des Kodex des Österreichischen Verbandes der allgemein beeideten und gerichtlich

zertifizierten Dolmetscher (ÖVGD). Besonders Punkt 2 ist hierbei relevant:

Allgemeine Bestimmungen

2. Der Gerichtsdolmetscher hat für die Aufrechterhaltung eines einwandfreien sprachlichen und fachlichen Niveaus, das den Anforderungen des Berufsstandes entspricht, Sorge zu tragen, um die ihm übertragenen Aufgaben gewissenhaft und verantwortlich ausführen zu können. (ÖVGD Homepage, www.gerichtsdolmetscher.at, Stand 29. November 2010) Bei der Frage zur Funktion, welche Dolmetschende im Gerichtsverfahren ausüben, konnte man in Kadrics Studie keine einheitliche Meinung der Wiener Bezirksrichterinnen und Bezirksrichter erkennen. Das vorgegebene Antwortspektrum Sachverständiger für die Fremdsprache, Sachverständiger für interkulturelle Kommunikation, Sachverständiger für die Fremdsprache und -kultur, umfassender Sprach- und Kulturmittler, Sprachmittler und Hilfsorgan des Gerichts wurde voll ausgenutzt. Die überwiegende Mehrheit der Richterinnen und Richter (65%) gab an, Dolmetschende bei Gericht seien Hilfsorgane des Gerichts, gefolgt von Sprachmittlern mit 52% und Sachverständigen für die Fremdsprache mit 39%. Interessanterweise gaben 30% der Befragten an, Dolmetschende bei Gericht seien Sachverständige für die Fremdsprache und Kultur und 20% wählten die Antwortmöglichkeit Sprach- und Kulturmittler.



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 17 |


Similar works:

«Greifswalder Bodden und Oderästuar Austauschprozesse(GOAP) Abschlußbericht Nährstoffe im Oderästuar Transporte und Inventare H. Meyer, R. Lampe Universität Greifswald, Geographisches Institut, F.-L.-Jahn-Straße 16, 17489 Greifswald, P. Jonas Universität Greifswald, Physikalisches Institut, F.-L.-Jahn-Straße 16, 17489 Greifswald, K. Buckmann Institut für Geodatenverarbeitung, Haus 37, 17498 Hinrichshagen Inhaltsverzeichnis Nährstoffe im Oderästuar Transporte und Inventare * 1....»

«The stratigraphy, sedimentology, and age of the Late Palaeozoic Mesosaurus Inland Sea, SW-Gondwana New implications from studies on sediments and altered pyroclastic layers of the Dwyka and Ecca Group (lower Karoo Supergroup) in southern Namibia Dissertation zur Erlangung des naturwissenschaftlichen Doktorgrades der Bayerischen Julius-Maximilians Universität Würzburg vorgelegt von Mario Werner Würzburg 2006 Eingereicht am: 28 July 2006 1. Gutachter: Prof. Dr. Volker Lorenz 2. Gutachter:...»

«TriAmp MK II – Das ultimative Röhren-Top Der TriAmp MK II ist die erste Wahl, wenn es um kompromisslosen Sound und klangliche Flexibilität geht. Dieser ultimative Vollröhrenverstärker liefert alle entscheidenden Sounds der Verstärkergeschichte in Perfektion: von kristallklarem California Clean bis ‘60s British Sparkle, von klassischem Rock bis zum brachialen NuMetal-Gewitter! Dank TriAmp reicht ab sofort ein Verstärker, um alle Klangvorstellungen auf die Bühne zu bringen. Speziell...»

«Reiseangebote zur Handball-Weltmeisterschaft 2015 in Katar 1 24. Weltmeisterschaft Die offiziellen WM-Reisepakete zur IHF World Handball Championship Qatar 2015 Katar, 15. Januar 1. Februar 2015 Das kleine Emirat ist ein arabisches Juwel auf einer Halbinsel im Persischen Golf und verkörpert eine aufregende Mischung aus westlichen und arabischen Einflüssen. Die Hauptstadt Doha, auch Austragungsort aller HandballWM-Spiele, wird dominiert durch seine spektakuläre Skyline. Am besten lässt man...»

«Bedienungsanleitung und Referenzhandbuch A.D.J. Supply Europe B.V. Junostraat 2 6468 EW Kerkrade Die Niederlande www.americandj.eu 9/11 Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG  ALLGEMEINE ANWEISUNGEN  EIGENSCHAFTEN  SICHERHEITSHINWEISE  EINRICHTUNG DES GERÄTS  BETRIEBSANWEISUNG  MASTER/SLAVE‐KONFIGURATION  BETRIEB DES ADJ LED RC  1‐KANAL‐MODUS ‐ DMX‐WERTE & EIGENSCHAFTEN  2‐KANAL‐MODUS ‐ DMX‐WERTE & EIGENSCHAFTEN ...»

«Der Einfluss von Codes of Conduct und Internationalen Rahmenvereinbarungen auf die soziale Regulierung in Unternehmen Bericht 106 ETUI-REHS RESEARCH DEpARTmEnT Der Einfluss von Codes of Conduct und Internationalen Rahmenvereinbarungen auf die soziale Regulierung in Unternehmen Isabelle Schömann André Sobczak Eckhard Voss Peter Wilke Europäisches Gewerkschaftsinstitut für Forschung, Bildung und Arbeitsund Gesundheitsschutz (ETUI-REHS) Diese Veröffentlichung ist die Übersetzung des Berichts...»

«See discussions, stats, and author profiles for this publication at: https://www.researchgate.net/publication/31033013 Assimilation and Contrast Effects in PartWhole Question Sequences: A Conversational Logic Analysis Article in Public Opinion Quarterly · March 1991 Impact Factor: 2.25 · DOI: 10.1086/269239 · Source: OAI CITATIONS READS 3 authors, including: Norbert Schwarz Fritz Strack University of Southern California University of Wuerzburg 358 PUBLICATIONS 27,400 CITATIONS...»

«Album Organisationsform narrativer Kohärenz Herausgegeben von Anke Kramer und Annegret Pelz Wallstein Album Organisationsform narrativer Kohärenz Herausgegeben von Anke Kramer und Annegret Pelz ALBUM Organisationsform narrativer Kohärenz Herausgegeben von Anke Kramer und Annegret Pelz WALLSTEIN VERLAG Gedruckt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet...»

«CHARLES HOMER HASKINS PRIZE LECTURE FOR 2007 A Life of Learning Linda Nochlin ACLS OCCASIONAL PAPER, No. ACLS The 2007 Charles Homer Haskins Prize Lecture was presented at the ACLS Annual Meeting in Montreal, Quebec, Canada on May 11, 2007. Published in the United States of America by American Council of Learned Societies © 2008 by Linda Nochlin CONTENTS On Charles Homer Haskins iv Haskins Prize Lecturers v Brief Biography of vi Linda Nochlin Introduction ix by Pauline Yu A Life of Learning 1...»

«Bedienungsanleitung A.D.J. Supply Europe B.V. Junostraat 2 6468 EW Kerkrade The Netherlands www.americandj.eu 7/10 Inhaltsangabe EINLEITUNG ALLGEMEINE ANWEISUNGEN FUNKTIONEN VORSICHTSMASSNAHMEN BEI DER BEDIENUNG SICHERHEITSMASSNAHMEN INBETRIEBNAHME SYSTEMMENÜ BEDIENUNG VERKETTUNG DURCH STROMKABEL UC3 STEUERUNG DMX-EIGENSCHAFTEN AUSWECHSELN DER SICHERUNG REINIGUNG STÖRUNGSBHEBUNGEN SPEZIFIKATIONEN: ROHS – Ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Umwelt WEEE – Entsorgung von Elektround...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.